Zum Hauptinhalt springen

Was die Boston-Bomben mit den USA machten

Es geschah am Nachmittag des 15. April 2013: Zwei Explosionen erschüttern den Bostoner Marathon. Was danach folgte und warum auf den 19-jährigen Mittäter die Todesstrafe wartet.

Einzelne Läufe haben bereits stattgefunden: Frauen konkurrieren in Boston über die Distanz von einer Meile. (19. April 2014)
Einzelne Läufe haben bereits stattgefunden: Frauen konkurrieren in Boston über die Distanz von einer Meile. (19. April 2014)
Keystone
Zum ersten Jahrestag des Anschlags auf den Bostoner Marathon kamen am Wochenende rund 3000 Menschen zu einem Fototermin der US-Zeitschrift «Sports Illustrated» zusammen, darunter auch Opfer des Bombenanschlags.
Zum ersten Jahrestag des Anschlags auf den Bostoner Marathon kamen am Wochenende rund 3000 Menschen zu einem Fototermin der US-Zeitschrift «Sports Illustrated» zusammen, darunter auch Opfer des Bombenanschlags.
Keystone
Der diesjährige Boston-Marathon am 21. April findet unter drastisch verschärften Sicherheitsvorkehrungen statt. Zahlreiche uniformiere und zivile Sicherheitskräfte werden bei dem prestigeträchtigen Lauf entlang der Strecke postiert sein. Hinzu kommen 100 Kameras und 50 Beobachtungsposten.
Der diesjährige Boston-Marathon am 21. April findet unter drastisch verschärften Sicherheitsvorkehrungen statt. Zahlreiche uniformiere und zivile Sicherheitskräfte werden bei dem prestigeträchtigen Lauf entlang der Strecke postiert sein. Hinzu kommen 100 Kameras und 50 Beobachtungsposten.
Keystone
1 / 11

Der Boston Marathon gilt im Nordosten der USA als Hommage an das Gute im Menschen, den gesunden Körper, den Willen, dass man sich steigert, wenn man sich an anderen misst. Es ist eine Schinderei auf 42 Kilometern und an deren Ende das Ziel: Bostons Innenstadt, der Applaus, die Familien, die ihre Helden fotografieren und umarmen. Nächsten Montag starten sie wieder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.