Zum Hauptinhalt springen

Ihr Brief hatte das Potenzial, die Weltpolitik zu verändern

Sie hat ein geheimes NSA-Dokument zum russischen Hacking bei den US-Wahlen enthüllt – jetzt gilt Reality Winner als Landesverräterin.

«Sie glaubte, das Richtige zu tun», sagt die Mutter der inhaftierten Reality Winner. Foto: Michael Holahan (Keystone)
«Sie glaubte, das Richtige zu tun», sagt die Mutter der inhaftierten Reality Winner. Foto: Michael Holahan (Keystone)

Der Brief hatte das Potenzial, die Weltpolitik zu verändern. Ein einziger Brief sollte das Leben von Reality Leigh Winner für immer verändern. Das Schreiben trug keinen Absender, der Poststempel verriet lediglich, dass es in der Stadt Augusta im US-Bundesstaat Georgia aufgegeben worden war.

Donald Trump hatte damals gerade die Wahl gewonnen, und es kursierten allerlei Gerüchte, dass nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sei. Die russischen Geheimdienste hätten mitgemischt, hiess es. Nichts davon war – damals – nur ansatzweise belegt. Trump hatte die Vorwürfe zurückgewiesen, Russland ebenso.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.