Zum Hauptinhalt springen

Venezuelas Wähler stärken Maduro den Rücken

Bei den Gemeindewahlen hat das sozialistische Regierungslager seinen Vorsprung gegenüber der Opposition ausbauen können. Zuvor hatte Präsident Maduro die Preise für Konsumgüter per Dekret gesenkt.

Sandro Benini, Mexiko-Stadt
Die erste Wahl auf kommunaler Ebene gewonnen: Nicolás Maduro.
Die erste Wahl auf kommunaler Ebene gewonnen: Nicolás Maduro.
Reuters

In Venezuela hat die Opposition bestenfalls einen Achtungserfolg erzielt. Sie wird künftig die Bürgermeister in den grossen Städten des Landes stellen, darunter in den wichtigsten Metropolen Caracas, Maracaibo, Barquisimeto und Valencia. Mindestens 196 Gemeinden bleiben jedoch in der Hand des sozialistischen Regierungslagers unter Präsident Nicolás Maduro. Die Opposition wird laut vorläufigem Ergebnis 53 Gemeinden regieren. In mehreren Munizipien war das Resultat bei Redaktionsschluss noch offen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen