Zum Hauptinhalt springen

Trump-Vertrauter soll US-Botschafter in Bern werden

Jetzt steht fest, wer US-Botschafter in der Schweiz werden soll. Edward McMullen hatte Donald Trump im Wahlkampf unterstützt.

Edward McMullen ersetzt Suzy Levine, die nach dem Sieg von Donald Trump zurückgetreten war.
Edward McMullen ersetzt Suzy Levine, die nach dem Sieg von Donald Trump zurückgetreten war.
biographytree.com

Edward McMullen soll neuer US-Botschafter in der Schweiz werden. Das teilte der Pressedienst des Weissen Hauses am Freitag mit, wie der Korrespondent des Westschweizer Radios in Washington berichtete.

McMullen tritt die Nachfolge von Suzy Levine an, die nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump demissioniert hat. Wann er seinen Posten in Bern antritt, ist noch nicht bekannt. Erst einmal muss McMullen vor dem US-Senat zur Anhörung antreten, bevor er dem Bundesrat sein Beglaubigungsschreiben präsentiert. Der Botschafterposten der USA in der Schweiz ist seit Januar vakant.

Im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 hatte McMullen Donald Trumps Kampagne im Bundesstaat South Carolina geleitet und war Teil des Transition-Teams zur Vorbereitung der Amtsübernahme durch den neuen Präsidenten Trump. Der aus New York stammende McMullen führt von South Carolina aus ein Politik-Beratungs- und Kommunikationsunternehmen mit Ablegern in mehreren US-Bundesstaaten.

McMullen rühmt sich auf der Firmen-Website seiner McMullen Public Affairs, Alumnus der American-Swiss Foundation Young Leaders Conference zu sein und die Schweiz und Italien intensiv («extensively») bereist zu haben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch