Stormy Daniels will trotz Schweigegeld auspacken

Sie soll eine Affäre mit US-Präsident Trump gehabt haben. Jetzt will der Pornostar seine Geschichte erzählen – trotz erfolgter Schweigegeldzahlung von 130'000 Dollar.

Stephanie Clifford aka Stormy Daniels sollte mit 130'000 Dollar zum Schweigen gebracht werden.
Video: Tamedia

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Pornodarstellerin, die mit US-Präsident Donald Trump vor dessen Amtszeit eine Affäre gehabt haben soll, will offenbar mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit gehen. Nachdem Trumps Anwalt Michael Cohen eine Zahlung in Höhe von 130'000 Dollar an die Pornodarstellerin Stephanie Clifford alias Stormy Daniels eingeräumt habe, sei eine Stillschweigevereinbarung damit gebrochen, sagte Cliffords Managerin Gina Rodriguez am Mittwoch in US-Medien. «Das gilt jetzt nicht mehr, und Stormy wird ihre Geschichte erzählen», sagte sie.

Anwalt Cohen hatte die Zahlung am Dienstag eingeräumt. Laut US-Medienberichten soll es sich um ein Schweigegeld gehandelt haben, um die mutmassliche Affäre zwischen Trump und Clifford vor der Präsidentschaftswahl im November 2016 geheim zu halten. Das Geld sei ihm «weder direkt noch indirekt» von der Trump-Kampagne oder den Trump-Firmen zurückerstattet worden, sagte Cohen. Die Zahlung sei legal gewesen. Das Geld sei aus seiner eigenen Tasche gekommen.

Trump äusserte sich nicht zu dem Fall. Das Weisse Haus verwies darauf, dass die Angelegenheit bereits im Wahlkampf erledigt worden sei. Clifford dementierte eine Affäre mit Trump nach der mutmasslichen Unterzeichnung einer Stillschweigevereinbarung, schien sich aber später wieder von ihrem Dementi zu distanzieren.

130’000 Dollar sollen geflossen sein, damit eine Pornodarstellerin nicht über eine Begegnung mit Donald Trump spricht. (Video: Tamedia) (chk/sep/sda)

Erstellt: 15.02.2018, 12:37 Uhr

Artikel zum Thema

«Ich wäre auch ohne Waffe in die Schule gerannt»

Donald Trump sagte, er wäre in jedem Fall beim Massaker von Parkland eingeschritten – selbst unbewaffnet. Mehr...

Donald Trump Jr. erhält Brief mit weissem Pulver

Der Sohn des US-Präsidenten hat einen Umschlag mit verdächtigem Inhalt bekommen. Seine Frau wurde ins Spital gebracht. Mehr...

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Politblog Bomben im Bundeshaus

Von Kopf bis Fuss Darum sind probiotische Produkte oft unwirksam

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...