Zum Hauptinhalt springen

Tollwütige Hunde und Klapperschlangen

Nach dem Massenmord von Paris werden die USA von einer Welle der Islamfeindlichkeit überrollt. Syrische Flüchtlinge werden mit «tollwütigen Hunden» verglichen.

Vergleicht Flüchtlinge aus Syrien mit Klapperschlangen: Der texanische Landwirtschaftskommissar Sid Miller.
Vergleicht Flüchtlinge aus Syrien mit Klapperschlangen: Der texanische Landwirtschaftskommissar Sid Miller.

Nach den Terroranschlägen in Paris wird die Kontroverse über die Aufnahme syrischer Flüchtlinge in den USA von einer zusehends radikaleren Sprache sowie Forderungen nach einer amerikanischen Abschottung gegenüber Muslimen geprägt. In der vergangenen Woche wurden syrische Flüchtlinge von amerikanischen Politikern unter anderem mit «Klapperschlangen» und «tollwütigen Hunden» verglichen. Derzeit halten sich rund 2000 Flüchtlinge aus Syrien im Land auf, doch plant Präsident Obama 2016 die Einreise von weiteren 10'000 Flüchtlingen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.