Zum Hauptinhalt springen

Obama teilt weiter gegen Europa aus

Und er tat es wieder. Der US-Präsident kritisiert Europa heftig. Laut Barack Obama ist die Finanzlage der europäischen Banken daran schuld, dass sich die US-Wirtschaft nicht erholt.

kpn
Kämpft gegen den US-Schuldenberg: Präsident Barack Obama während einer Rede.
Kämpft gegen den US-Schuldenberg: Präsident Barack Obama während einer Rede.
Keystone

US-Präsident Barack Obama lässt nicht nach mit seiner Kritik an Europa. Die wirtschaftliche Erholung der USA sei durch globale Faktoren behindert worden – etwa durch die Finanzlage europäischer Banken, sagte Obama am Mittwoch vor Journalisten. Ausserdem zählte er die Unruhen in der arabischen Welt, durch die die Energiepreise in die Höhe getrieben worden seien zu den Treibern der Krise in den USA.

Obama kritisierte speziell das Bankensystem in Europa. «In Europa sind sie ihr Finanzsystem und Bankensystem offenkundig nicht so effektiv angegangen wie es für sie nötig gewesen wäre», sagte er. Ähnlich hatte er sich bereits am Montag geäussert. Die Schuldenkrise jage der Welt Angst ein, sagte er damals.

Im eigenen Land kämpft Obama selbst mit einem gewaltigen Schuldenberg. Vor dem Wahljahr 2012 versucht der US-Präsident durch eine Steuerreform und Ausgabenprogramme, der hohen Arbeitslosigkeit und dem grossen Haushaltsdefizit zu begegnen und zugleich der Wirtschaft Impulse zu geben.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch