Obama erwägt zweitägigen Militärschlag

Marschflugkörper und Langstreckenbomber: Laut US-Medien ist eine militärische Antwort auf die Giftgasangriffe «wahrscheinlich». Offenbar haben die USA bereits die Nutzung griechischer Stützpunkte beantragt.

  • loading indicator

Die USA haben sich festgelegt: Es sei «unwiderlegbar», dass in Syrien Chemiewaffen gegen Hochburgen der Rebellen eingesetzt worden seien, sagte US-Aussenminister John Kerry vor den Medien. Wie verschiedene US-Medien berichten, erwägt das Weisse Haus inzwischen sehr konkret einen Militärschlag gegen Syrien. Er soll sich gegen militärische Ziele richten, die nicht direkt zum Chemiewaffen-Programm des Landes gehören.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt