Zum Hauptinhalt springen

Kann Heiraten Sünde sein?

Kurioses aus Kentucky: Eine christliche Justizbeamtin weigert sich, Homoehen zu schliessen. Vor dem Obersten Gericht in Washington klagt sie auf «Asyl für ihr Gewissen».

Sie durften den Bund der Ehe bereits schliessen: Ein homosexuelles Paar nach der Trauung in New York. (26. Juni 2015)
Sie durften den Bund der Ehe bereits schliessen: Ein homosexuelles Paar nach der Trauung in New York. (26. Juni 2015)
Brendan McDermid, Reuters

Wie einst Obelix im kleinen gallischen Dorf in Aremorica den Römern trotzte, sperrt sich Kim Davis in der Kleinstadt Morehead im US-Staat Kentucky gegen die Übermacht des Obersten Gerichtshofs in Washington. Davis ist die Justizsekretärin des Landkreises Rowan und laut eigener Aussage «für viele Dienstleistungen für die Menschen im Kreis Rowan verantwortlich». Unter anderem ist sie auch für Ehschliessungen zuständig.

Justizsekretärin Kim Davis in ihrem Büro. (Bild: AP Photo)
Justizsekretärin Kim Davis in ihrem Büro. (Bild: AP Photo)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.