Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

John F. Kennedy ­– ganz anders als Trump

John F. Kennedy telefoniert im August 1962 im Oval Office des Weissen Hauses.
Am Montag (29. Mai 2017) würde John F. Kennedy 100 Jahre alt. Als US-Präsident stand er für Optimismus und Öffnung und damit für das Gegenteil von Donald Trump.
Der Präsident entspannt 1963 mit seiner Familie in Massachusetts.
1 / 4

JFK markierte Neuanfang

Trump will Rad zurückdrehen

Wo Kennedy Hoffnung säte, beklagt Trump den Untergang der USA und erhebt das Streben nach Dominanz zur Staatsdoktrin.

Eigenes versus Gemeinwohl

Was ist schiefgelaufen?

Wie konnte der idealistische Aufbruch der Kennedy-Jahre in der Präsidentschaft eines selbstverliebten Klein­krämers enden?

Gegensätze brachen wieder auf

Trump und JFK als Medienstars

Trumps Amerika ist der Gegenentwurf zur Vision Kennedys, der an seinem 100. Geburtstag wie ein Mann aus einer hoffnungsvolleren Zeit wirkt.