Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ex-NSA-Mitarbeiter klaute jahrelang geheime Dokumente

Hier sammelte Harold Thomas Martin sensible Staatsgeheimnisse: Das Haus des mutmasslichen Datendiebes in Glen Burnie, Maryland.
Martin verfügte laut Staatsanwaltschaft in seinem Anwesen über eine Speicherkapazität von 50'000 Gigabytes. Es wird vermutet, dass er womöglich mehr geheime Daten gestohlen hat als Whistleblower Edward Snowden.
Offen bleibt, was Martin mit dem Material vorhatte. Sein Verteidiger James Wyda erklärte, es gebe keinerlei Belege, dass Martin die Informationen an ein anderes Land übermittelt oder dies vorgehabt habe.
1 / 3

500 Millionen Dokumente

Höchstrafmass von zehn Jahren

«Ein zwanghafter Hamsterer»

SDA/kat