Zum Hauptinhalt springen

Die Mounties in der Misere

Die Kanadier lieben ihre Polizei. Nun aber wird die Royal Canadian Mounted Police von einem Skandal erschüttert: Immer mehr Polizistinnen beklagen sich über sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz.

Die kanadischen Polizisten mit ihren Stetson-Hüten und roten Jacken sind legendär: Hier an einer Gedenkfeier in Tacoma. (8. Dezember 2009)
Die kanadischen Polizisten mit ihren Stetson-Hüten und roten Jacken sind legendär: Hier an einer Gedenkfeier in Tacoma. (8. Dezember 2009)
Keystone
«Ein nationales Symbol»: Kanadische Polizisten an der alljährlichen «Canada Day»-Parade in Montreal. (1. Juli 2012)
«Ein nationales Symbol»: Kanadische Polizisten an der alljährlichen «Canada Day»-Parade in Montreal. (1. Juli 2012)
Keystone
Ein Meer in rot: Kanadische Polizisten gedenken vierer getöteter Kollegen in Edmonton. (20. März 2005)
Ein Meer in rot: Kanadische Polizisten gedenken vierer getöteter Kollegen in Edmonton. (20. März 2005)
Keystone
1 / 5

Der Polizeibeamte trägt nichts ausser Schnürstiefeln, einem Schnurrbart und ein bisschen Leder. Er hält eine schreiende Frau an einem Hundehalsband fest und beschreibt sich als «dominant». Ungehemmt posiert er auf Bildern, die Gewalt an Frauen und deren Unterwerfung verherrlichen. Aber jemand entdeckt die Fotos auf einer Website für Sadomasochisten und schickt sie heimlich an die kanadische Zeitung «The Vancouver Sun». Die findet heraus, wer der Sexfetischist ist: ein Korporal der bereits krisengeschüttelten kanadischen Royal Canadian Mounted Police (RCMP).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.