Zum Hauptinhalt springen

«Der erste Schritt, das Weisse Haus zurückzugewinnen»

Die Favoritin der Tea-Party-Bewegung, Michele Bachmann, hat eine Probeabstimmung der Republikaner gewonnen. Das Resultat könnte ein erster Hinweis auf die Tendenzen in den Vorwahlen von Iowa sein.

Erhielt 28 Prozent der Stimmen: Michele Bachmann während ihrer Rede in Iowa. (13. August 2011)
Erhielt 28 Prozent der Stimmen: Michele Bachmann während ihrer Rede in Iowa. (13. August 2011)
Reuters

Die Kongressabgeordnete Michele Bachmann hat die Probeabstimmung der Republikanischen Partei im US-Staat Iowa gewonnen. Von den abgegebenen 17'000 Stimmen entfielen 28 Prozent auf die Favoritin der Tea-Party-Bewegung. Mit knappem Abstand folgte der Abgeordnete Ron Paul aus Texas, während der frühere Gouverneur von Minnesota, Tim Pawlenty, mit deutlichem Abstand auf Platz drei verwiesen wurde.

«Dies ist der erste Schritt, das Weisse Haus zurückzugewinnen», sagte Bachmann nach ihrem Sieg. Die Abstimmung gab einen ersten Hinweis darauf, wen sich die Anhänger der Republikaner als Präsidentschaftskandidat ihrer Partei wünschen. Neun Kandidaten standen auf den Abstimmungszetteln, allerdings hatten Mitt Romney und Jon Huntsman zuvor erklärt, sie wollten sich nicht beteiligen. In fünf Monaten findet in Iowa die erste Vorwahl statt.

Zuvor hatte der Gouverneur des US-Staates Texas, Rick Perry, seine Bewerbung um die Nominierung der Republikanischen Partei offiziell bekannt geben. «Ich kandidiere um das Präsidentenamt und ich glaube, ich werde gewinnen», sagte Perry während einer Telefonkonferenz mit republikanischen Parteianhängern im US-Staat South Carolina.

dapd/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch