Hunger im Land des Big Mac

Wirtschaft

In den USA haben Millionen Menschen zu wenig zu essen: 15 Prozent aller Haushalte sind in Not. Bestimmte Bevölkerungsgruppen sind von der Misere besonders betroffen.

  • loading indicator

14,7 Prozent der amerikanischen Haushalte hatten im vergangenen Jahr Probleme, ein oder mehrere Familienmitglieder zu ernähren. Dies geht aus einer Studie des US-Landwirtschaftsdepartments hervor, die dem amerikanischen Sender CNN und der «Los Angeles Times» vorliegt. Bei den meisten der 17,4 Millionen betroffenen Haushalte, in denen rund 45 Millionen Menschen leben, handelte es sich zwar nur um einen zeitweiligen Engpass aufgrund temporärer finanzieller Schwierigkeiten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt