Zum Hauptinhalt springen

Wacker und die Corona-KriseAuf Kurzarbeit und auf dem Gaspedal

Hinter den Kulissen tut sich bei Wacker Thun in diesen Wochen eine Menge. Und Nicolas Raemy kriegt schon bald seinen grossen Auftritt im Schweizer Fernsehen.

Nicolas Raemy (Bildmitte) wird bald bei SRF zu sehen sein.
Nicolas Raemy (Bildmitte) wird bald bei SRF zu sehen sein.
Foto: Patric Spahni

In der Handballszene kursiert gerade ein Witz, und Gerüchten zufolge stammt er aus Thun. GC, erzählt man sich schmunzelnd, hätte einen gewaltigen Vorteil gehabt, wäre die Saison vor leeren Rängen zu Ende gespielt worden – die von der Bevölkerung weitestgehend ignorierten Zürcher sind ja erfahren darin, Partien unter Ausschluss der Öffentlichkeit auszutragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.