Zum Hauptinhalt springen

Spitalgasse BernAuch Buddha hat Hunger

Nicht reden, nur kauen: Das neue Gastroangebot Eat Oryoki an der Spitalgasse setzt auf Essen in absoluter Stille. Was löst das in Gaumen und Geist aus?

Pioniere der Gastronomie der Stille; Dominic Senn und Josephine Scherler, das Gründerteam von Eat Oryoki.
Pioniere der Gastronomie der Stille; Dominic Senn und Josephine Scherler, das Gründerteam von Eat Oryoki.
Foto: Raphael Moser

Als Laie stellt man sich einen Abstecher aus dem agendagetakteten Alltag in die Praxis des Zenbuddhismus ziemlich anspruchsvoll vor. Zen beschäftigt sich mit dem Nichts, der Konzentration auf den Moment, in dem nichts passiert und es deshalb nichts zu sagen gibt, und das bringt den irrlichternden Geist zweifellos zur Ruhe. Dorthin zu kommen allerdings riecht nach harter mentaler Arbeit, Verzicht, Askese.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.