Von Ballmoos fällt drei Monate aus

YB-Stammkeeper David von Ballmoos muss sich an der Schulter operieren lassen und fällt rund drei Monate aus. Für die Young Boys stellt sich die Frage, ob das Goalieteam Verstärkung benötigt.

<b>David von Ballmoos</b> hat sich im Training die Schulter ausgekugelt und fällt für drei Monate aus.

David von Ballmoos hat sich im Training die Schulter ausgekugelt und fällt für drei Monate aus.

(Bild: zvg/BSC Young Boys)

Es ist ein kleiner Schock vor dem Höhenflug. Bevor die Young Boys gestern Richtung Spanien ins Trainingslager abhoben, erreichte sie eine Nachricht aus der medizinischen Abteilung: David von Ballmoos muss sich nach einer Schulterverletzung operieren lassen.

Der 23-jährige Stammgoalie von YB hatte sich tags zuvor im Training verletzt, für ihn reist aus dem Nachwuchs Yoël Tschan nach Spanien. Rund drei Monate wird von Ballmoos fehlen, je nach Verlauf des Aufbautrainings vielleicht auch mehr. Wenn der Emmentaler Ende April wieder zwischen den Pfosten stehen kann, steht YB möglicherweise mitten in der heissen Phase des Titelkampfs. Es gibt bessere Momente für eine Rückkehr ins Tor.

Wölfli machte eine gute Figur

Der lange Ausfall von von Ballmoos ist ein Rückschlag für YB. Die prominente Vertretung steht aber bereit: Marco Wölfli blickt auf über 350 Super-League-Partien und elf Länderspiele zurück. Bei allen fünf Einsätzen in dieser Saison machte die Nummer 2 eine ­gute Figur.

Dennoch stellt sich für YB die Frage, ob das Goalieteam noch Verstärkung benötigt. «Wir prüfen unsere Möglichkeiten», sagt Sportchef Christoph Spycher. Eine Option wäre möglicherweise Yvon Mvogo. Seit seinem Transfer zu Leipzig kommt der frühere YB-Goalie kaum zum Einsatz – vielleicht böte sich mit seinem Klub RB ein Leihgeschäft an.

mrm

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt