Dank Polizeihund Chenook Einbrecher gefasst

Bern

Als ein Einbrecher in Bern von der Polizei in flagranti erwischt wird, flieht er. Der Dieb macht die Rechnung jedoch ohne Chenook. Denn es ist der Polizeihund, der den Einbrecher schliesslich stoppt.

In bester Kommissar-Rex-Manier: Diensthund Chenook machte einen Einbrecher dingfest.

(Bild: zvg)

Samstagnachts um rund 1.30 Uhr meldete eine Anwohnerin der Kantonspolizei Bern, dass soeben eine Person in ein Gebäude am Pappelweg in Bern eingebrochen habe. Die ausgerückten Patrouillen konnten vor Ort schliesslich einen 39-jährigen Mann auf frischer Tat ertappen. Dieser widersetzte sich jedoch einer Anhaltung, wie die Kantonspolizei am Montagabend mitteilte.

Nicht auf der Rechnung hatte der Dieb den Diensthund Chenook, den die Beamten bei sich hatten. Denn dem Vierbeiner im Dienste des Gesetztes überwältigte den Einbrecher schliesslich. Bei der Anhaltung stellte die Polizei Diebesgut sicher. Der Beschuldigte befindet sich nun in Haft und wird sich vor der Justiz zu verantworten haben. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

mib/pkb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt