«Kaffeesatz lesen kann ich nicht»

Christoph Neuhaus, Vorsteher Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion erklärt, weshalb der Regierungsrat die Motion Knutti ablehnt.

Regierungsrat Christoph Neuhaus nimmt zur Motion Knutti Stellung.

(Bild: Beat Mathys)

Grossrat Thomas Knutti macht sich Sorgen um die Grundbuch- und Regierungsstatthalterämter im Oberland. Zu Recht?
Christoph Neuhaus:Eine gewisse Gefahr besteht immer, schliesslich bestimmt das die Politik. Zudem herrscht im Kanton ein Überfluss an Geldmangel. Sparmassnahmen sind gesucht. Andrerseits muss die Verwaltung ­immer mehr Aufgaben übernehmen. Entsprechend ist es eine Daueraufgabe der Regierung, die Verwaltungsorganisation zu überprüfen, ob man sie verbessern kann.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt