ABO+

Ein Abstinenzler stellt den Gurten auf den Kopf

Vor vier Jahren schrieb Ruedi Löffel dem Berner Regierungsstatthalter. Heute stehen auf dem Gurten-Gelände keine Partyzelte von Tabak- und Spirituosenherstellern mehr. Die Geschichte einer speziellen Freundschaft.

Ruedi Löffel, EVP-Grossrat und Leiter der Berner Fachstelle Suchtprävention des Blauen Kreuzes, beim Gurtenfestival 2018: Sein Anstoss brachte die Veranstalter dazu, ab diesem Jahr auf Sponsoring-Einnahmen von Tabak- und Spirituosenherstellern zu verzichten.

Ruedi Löffel, EVP-Grossrat und Leiter der Berner Fachstelle Suchtprävention des Blauen Kreuzes, beim Gurtenfestival 2018: Sein Anstoss brachte die Veranstalter dazu, ab diesem Jahr auf Sponsoring-Einnahmen von Tabak- und Spirituosenherstellern zu verzichten.

Quentin Schlapbach@qscBZ

Beim Fototermin hat Ruedi Löffel einen Sonderwunsch: Der Stand eines grossen Schweizer Bierherstellers solle im Hintergrund nicht erkennbar sein. «Das ist noch das Einzige, was mich hier oben stört», sagt er.

Wir verschieben die Szenerie also ein paar Schritte nach links, als zwei sichtlich angeheiterte Teenager ins Bild getorkelt kommen. Sie wollen auch fotografiert werden. Löffel, EVP-Grossrat und Leiter der Berner Fachstelle Suchtprävention des Blauen Kreuzes, nimmt es locker. Nein, solche Begegnungen mit Betrunkenen stören ihn nicht. Es sind andere Dinge, die ihn nerven. Aber dazu später.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt