ABO+

Berner SVP-Stadtrat kämpft um Gurnigel-Berghaus

Riggisberg

Der ehemalige Wirt Roland Iseli will das Gurnigel-Berghaus kaufen. Die Gemeinde ebenfalls. Iseli hofft, dass die Gemeindeversammlung den Kauf ablehnt und er den Zuschlag erhält.

Roland Iseli erklärt der Bevölkerung von Riggisberg, weshalb er das Gurnigel-Berghaus kaufen möchte. Der Gastronom möchte unbedingt im Berggebiet wirten.

Roland Iseli erklärt der Bevölkerung von Riggisberg, weshalb er das Gurnigel-Berghaus kaufen möchte. Der Gastronom möchte unbedingt im Berggebiet wirten.

(Bild: Raphael Moser)

«Das sind ja mehr Leute als an einer Gemeindeversammlung», sagt Michael Bürki. Der Gemeindepräsident von Riggisberg sitzt im vollen Saal des Restaurants Adler, während immer mehr Stühle hereingetragen werden. Menschen strömen herein, bald sitzen rund hundert Personen an und zwischen den Tischen, stehen die Wänden entlang und im Korridor. Der Anlass: eine Informationsveranstaltung zum Gurnigel-Berghaus, organisiert vom Berner SVP-Stadtrat Roland Iseli (siehe Kasten). Punkt acht Uhr ergreift er das Wort: «So, es isch achti», und erklärt gleich seine Sicht der Dinge. Genauer: warum er und nicht die Gemeinde Riggisberg das Gurnigel-Berghaus kaufen sollte.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt