Radio Neo 1 will bauen

Langnau

Die Redaktoren von Neo 1 werden dereinst umziehen. An der Bernstrasse, nahe der Ilfisbrücke, soll ein Neubau entstehen.

Geplant sei ein praktisch neues Gebäude an der Bernstrasse, nahe der Ilfisbrücke in Langnau. Definitiv ist aber noch nichts.<p class='credit'>(Bild: facebook.com/radioneo1)</p>

Geplant sei ein praktisch neues Gebäude an der Bernstrasse, nahe der Ilfisbrücke in Langnau. Definitiv ist aber noch nichts.

(Bild: facebook.com/radioneo1)

Radio Neo 1 soll künftig nur noch an einem Standort betrieben werden. «Wir wollen unsere Kräfte optimiert nutzen», sagt Christian Stärkle, Verwaltungsratspräsident der Radio Emme AG. «Im Moment zahlen wir zwei Mietzinse», nennt er einen weiteren Grund, warum das Unternehmen bauen will. Und der Weg ­zwischen den beiden Standorten koste die Angestellten Zeit. Geplant sei deshalb ein praktisch neues Gebäude an der Bernstrasse – dort, wo Neo 1 schon heute Räumlichkeiten für den Verkauf gemietet habe. «Das Land gehört der EBL, wir haben jedoch eine mündliche Zusage für den Verkauf an uns erhalten», erklärt der 62-Jährige.

Eigenkapital ist vorhanden

Auf drei Etagen (Untergeschoss, Erdgeschoss und 1. Stock) sollen künftig alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Platz finden. Das Studio wird von der Dorfstrasse an die Ilfis umziehen. «Es werden aber keine neuen Stellen geschaffen», ergänzt Stärkle. Dass das Unternehmen nicht «auf Rosen gebettet ist», sei allgemein bekannt. Doch trotzdem habe genügend Eigenkapital dafür angespart werden können, ein solches Projekt in Betracht zu ziehen. «Bevor wir starten können, muss die Finanzierung aber noch definitiv geklärt werden.»

Zudem habe die Gemeinde Langnau noch nicht schriftlich zu den Vorabklärungen Stellung genommen. «Auch mit den Nachbarn an der Bernstrasse sind noch Abklärungen am Laufen.» Erst danach werde das offizielle Baugesuch eingereicht. «Wir möchten aber so schnell wie möglich mit dem Bau starten», sagt Christian Stärkle.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt