ABO+

«Wir dürfen höchstens drei Monate am selben Ort arbeiten»

Kein Heim, stets wieder neue Jobs, ganz auf sich selbst gestellt, aber frei: So ist das Leben von Wandergesellen wie Marvin Winder.

«Heutzutage wird so viel gejammert»: Marvin Winder schwingt den Schmiedehammer. Foto: Nathalie Guinand

«Heutzutage wird so viel gejammert»: Marvin Winder schwingt den Schmiedehammer. Foto: Nathalie Guinand

Nichts für verwöhnte Burschen. Das wird sofort klar, wenn man mit Marvin Winder (26) spricht. Winder ist Schmied und Winder ist ein «Fremder». Das ist die Selbstbezeichnung der Wandergesellen. «Wenn du auf Wanderschaft gehst, darfst du drei Jahre und einen Tag nicht mehr an deinen Heimatort zurückkehren. Gar nicht, keinen Tag», sagt Winder. Der Heimatort und alles im Umkreis von fünfzig Kilometern gehört zur Tabuzone.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt