ABO+

«Vielleicht setze ich mich mit YB an einen Tisch»

Mit dem Meistertitel hat Guillaume Hoarau ein Versprechen eingelöst. Vor dem Cupfinal sagt er: «Ich wollte mich in der YB-Geschichte verewigen.»

«Wenn ich gehen wollte, hätte ich bestimmt die Möglichkeit dazu. Aber ich wüsste nicht, warum»: Guillaume Hoarau gefällt es ausgezeichnet bei YB.

«Wenn ich gehen wollte, hätte ich bestimmt die Möglichkeit dazu. Aber ich wüsste nicht, warum»: Guillaume Hoarau gefällt es ausgezeichnet bei YB.

(Bild: Raphael Moser)

Das grosse Fest ist vorbei.Guillaume Hoarau:Und es war unglaublich. So etwas habe ich noch nie gesehen. Mit PSG habe ich eine Meisterfeier verpasst, weil ich direkt davor ins Ausland gewechselt bin. Und die Cupfeier, die ich erlebt habe, war nicht annähernd so etwas wie am Sonntag. Familie und Freunde aus La Réunion waren da und meinten nur: C’est fou, das ist verrückt und wunderschön!

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt