Arbeitslosenquote in Griechenland steigt auf über 16 Prozent

Schuldenkrise

Athen Die Arbeitslosenquote in Griechenland hat einen neuen Höchststand erreicht.

Die Zahlen seien im März auf 16,2 Prozent gestiegen, teilte das griechische Statistikamt am Mittwoch mit. Im Februar hatte es im Land 15,9 Prozent Arbeitslose gegeben. Gegenüber dem Wert des Vorjahres bedeutet das eine Steigerung von 40 Prozent. Insgesamt waren im März 811'340 Griechen ohne Arbeit, im März 2010 waren es noch 578'723 gewesen. Griechenland hatte zuletzt weitere Sparmassnahmen angekündigt, die Voraussetzung für weitere Hilfe aus dem milliardenschweren Rettungspaket aus IWF und EU sind.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt