Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Sonnenfinsternis in der SchweizAm Donnerstag knabbert der Mond die Sonne an

Die partielle Sonnenfinsternis im Jahr 2015 war deutlich spektakulärer als es diejenige am 10. Juni sein wird. Vor sechs Jahren verdeckte der Mond bis zu 70 Prozent der Sonne, dieses Jahr werden es maximal acht Prozent sein.
Eine ringförmige Sonnenfinsternis entsteht, wenn der Mond etwas weiter von der Erde entfernt ist und sein Radius von dem der Sonne übertroffen wird. So sah das im Juni 2020 Taiwan aus.

Sonnenfinsternis von West nach Ost

Totale Sonnenfinsternis in sechzig Jahren

SDA/oli

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Marcus Vir

    Eine sichere Beobachtungsmethode: Die Sonne durch eine kleine Lochblende auf einen weissen Schirm (z.B. Blatt Papier) projizieren. Auf diesem Schirm kann man die Kontur gefahrlos betrachten.

    Etwas lichtstärker und schärfer: einen einseitig abgedeckten Feldstecher oder ein Teleskop auf ein Stativ, und auch wieder das Bild auf einen Schirm projizieren. Hier muss man aber ständig das Teleskop nachführen; ausserdem ist es etwas kitzlig, das Bild überhaupt einmal auf den Schirm zu bekommen, d.h. das Teleskop korrekt auszurichten.