Zum Hauptinhalt springen

Sperrung auf der A6Allmendtunnel wird für Tests vorbereitet

In der Nacht auf Donnerstag wird die Röhre des Allmendtunnels in Fahrtrichtung Bern für Arbeiten gesperrt. Sie bilden die Grundlage für abschliessende Tests.

Die Arbeiten im Allmendtunnel stehen kurz vor dem Abschluss.
Die Arbeiten im Allmendtunnel stehen kurz vor dem Abschluss.
Foto: PD

Die Sanierung der Allmendtunnel-Röhre in Richtung Bern steht nach Angaben des Bundesamtes für Strassen (Astra) kurz vor dem Abschluss. Nun stehen noch verschiedene Fertigstellungsarbeiten an, wie einer Mitteilung zu entnehmen ist. So werde etwa die Betriebs- und Sicherheitsausrüstung einem umfangreichen Gesamttest unterzogen.

Der Test findet Ende September 2020 statt. «Im Vorfeld dazu sind einige Arbeiten nötig, die eine Nachtsperrung des Tunnels bedingen», schreibt das Astra. Diese gilt von Mittwoch, 16. September, um 20 Uhr bis Donnerstag, 17. September, um 5.30 Uhr.

Der Verkehr in Fahrtrichtung Bern wird vom Anschluss Thun-Süd über den Bypass und den Zubringer Steffisburg zum Anschluss Thun-Nord umgeleitet. Der Verkehr in Fahrtrichtung Spiez ist von der Sperrung nicht betroffen und rollt wie gewohnt über die Allmend.

Für den Gesamttest Ende September werden weitere Sperrungen nötig sein. Die exakten Daten und Zeiten werden im Vorfeld kommuniziert. Die Sanierungsarbeiten sollen wie geplant Ende November abgeschlossen sein.

PD