Zum Hauptinhalt springen

Sporttag trotz CoronaAlle Disziplinen im Freien

Der traditionelle Sporttag von Gymnasium, WMS und FMS Thun fand auch dieses Jahr statt.

Sporttag 2020: Auf dem Wasser war man fröhlich, trotz eher kühler Temperaturen.
Sporttag 2020: Auf dem Wasser war man fröhlich, trotz eher kühler Temperaturen.
Foto: PD

Es war fast wie jedes Jahr, aber eben nur fast: Das Coronavirus zwang auch die Verantwortlichen des grössten Gesamtschulanlasses zu gewissen Anpassungen. So fanden fast alle Disziplinen im Freien statt, die rund 1200 Schülerinnen und Schüler waren besser auf die einzelnen Stationen verteilt, und der 800-Meter-Lauf hatte bereits im Vorfeld stattgefunden, um die Zeitfenster zu vergrössern.

Ferner massen sich die Damen nicht mehr teilweise im Unihockey, sondern alle im Fussball. Dazu wurden zusätzliche Plätze beim Panoramacenter benötigt, welche die Stadt Thun flexibel zur Verfügung stellte. Im Weiteren galten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln.

Doch wurden all diese Massnahmen ohne Murren in Kauf genommen, denn sie taten dem fröhlichen Sichbewegen und Sichmessen keinen Abbruch. So hatten die Jüngsten aus «Gymer» und FMS in ihren Klassenwettkämpfen mächtig Spass. Die Tertien machten es ihnen in diversen, zahlenmässig diesmal leicht reduzierten Workshops nach. Und die Zweitältesten aus Gymer und FMS erprobten ihr Können in drei Leichtathletikdisziplinen. Hier gewannen Amira Allou (Klasse 22gF) und Raffael Schluchter (22fB). Die Abschlussklassen hatten bereits vergangenen Freitag einen Ausdauerevent absolviert.

Am Spielnachmittag fanden vier Fussballturniere für alle Jahrgänge sowie für Damen und Herren statt. Auch hier ist von engagierten Duellen zu berichten. So waren denn am Schluss alle zufrieden – und erleichtert, dass auch dieser etwas spezielle Sporttag gut über die Bühne gegangen war. Sogar das Wetter stimmte, und Gesamtkoordinator Beat Zimmermann stellte fest: «Es war eine rundum erfreuliche Sache.»

Wer wirft wohl am weitesten?
Wer wirft wohl am weitesten?
Foto: PD
Auf dem Wasser war man fröhlich, trotz eher kühler Temperaturen.
Auf dem Wasser war man fröhlich, trotz eher kühler Temperaturen.
Foto: PD

pd