Im Schatten Dürrenmatts

Friedrich Dürrenmatt war der grosse Weltenschlosser, doch als Familienvater eher lausig. Im Dokumentarfilm «Dürrenmatt – eine Liebesgeschichte» nähert sich Sabine Gisiger seiner langjährigen Liebe zur Schauspielerin Lotti Geissler – und bleibt auf halbem Weg stehen.

Aus guten Zeiten: Dürrenmatt und seine Frau Lotti Mitte der Sechzigerjahre in Neuenburg auf der Balustrade der «Arche», einer Eisenplastik des Freundes Peter Siebold.

(Bild: Pierre A.Lachat/DCM Filmdistribution/zvg)

Oliver Meier@mei_oliver

Der Tod verändert alles. Und sei er auch nur – ein böser Streich. Am 14. Januar 1983 sucht Friedrich Dürrenmatt seine Frau in ihrem Zimmer auf, im Glauben, dass sie schlafe. Er will die Kerze löschen, die sie brennen liess. «Ich fand meine Frau halb auf dem Bett sitzend, zur Seite gesunken», wird er später schreiben.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt