Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Unwetter im Kanton Bern+++ Schlechtes Juli-Wetter trübt Berner Badi-Zwischenbilanz +++ Aare unterhalb des Bielersees wird grösstenteils freigegeben +++

1 / 151
Das Gewitter vom Montagnachmittag, 26. Juli, hat in Thun deutliche Spuren in Form von Hagel hinterlassen.
Damit der Bielersee schneller abfliesst, dürfen bei der Schleuse Port ausserordentlich bis zu 750 statt 650 m³/s abgelassen werden.

Unwetter im westlichen Oberland und Emmental
Hagel in Uetendorf und Uebeschi
Bielersee unter Hochwassergrenze
Region Biel: Hälfte der Keller wieder wasserfrei
Berner Seepolizei bleibt in erhöhter Bereitschaft
Biel kann Abflussmenge aus dem See nicht erhöhen
Schifffahrt und Baden in der Aare ab Samstag wieder erlaubt
Lorrainebad wieder offen
Hangrutsch bei Laupen
Aare nicht mehr Gefahrenstufe zwei
Schäden von 110 Millionen Franken
Bielersee neu Gefahrenstufe 4
Gefahr am Bielersee noch nicht gebannt
Schwellenmätteli-Krokodil vermisst
Am Freitagmorgen war das Krokodil noch an seinem gewohnten Platz.
Entwarnung im Berner Mattequartier
Strasse Lüscherz-Vinelz wieder offen
Entspannung im Oberland
Behörden raten vom Baden im Bielersee ab
Thuner Lachenhalle bleibt geflutet
Übersicht über die aktuelle Lage