Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

A8 Spiez-Interlaken: Sperrung aufgehobenNationalstrasse A8 ist wieder offen

Donnerstagmorgen kurz vor 9 Uhr: Die Felsspezialisten bringen ein erstes Felspaket von etwa 20 Kubikmetern Grösse kontrolliert zum Absturz.

750 Tonnen instabile Felsmassen

Rückstau im Arbeitsverkehr: Im Hintergrund ist die Lichterkette des Staus von Krattigen her zu sehen.
Ansehnlicher Rückstau auch aus Richtung Interlaken.
Die Züge auf der Linie Interlaken–Spiez verkehrten seit Mittwochabend zwar fahrplanmässig, befuhren die Krattighalde aber auf Sicht.
Lagebesprechung: Der Naturgefahren-Beauftragte Micha Trauffer koordiniert den Einsatz von Astra, BLS und Kanton.
«Wir drücken!» Mit dieser Funknachricht steigt die Spannung, das nächste Felspaket soll mit Pressluft in den Abgrund hinausgedrückt werden.
Und wieder krachts: Die labilen Felspartien mussten in mehreren Arbeitsgängen entfernt werden.

A8 war 45 Stunden gesperrt

Die rutschfreudige Krattighalde befindet sich vis-à-vis der Pizzeria Lido da Elio.
Kurzer Augenschein der Verantwortlichen auf dem neuen Schutzdamm, der vor einem Jahr fertiggestellt worden ist.

pd/hau/bpm

7 Kommentare
Sortieren nach:
    Bühlmann

    und wann bemüht sich der Kanton, die Strasse von Leissigen nach Krattigen (insbesondere über der Tunneleinfahrt West so zu bauen, dass zwei Fahrzeuge normal kreuzen Können? Gerade diese Stelle - wo jetzt noch zusätzlich Bauarbeiten wegen der Lüftungssanierung sind - ist völlig ungenügend bei solchen Ereignissen mit der Umleitung über Krattigen. Es hat ja auch ab und zu Unfälle, die eine Umleitung über Krattigen bedingen. Umso mehr ist aber der ganze Bereich der A8 von Faulensee bis Einfahrt Tunnel Leissigen völlig ungenügend, die Ein-/Ausfahrt Milchbar (Rest. Lido) ist brandgefährlich.