Zum Hauptinhalt springen

Gefragte Coiffeusen500 Franken für einen Haarschnitt

Trotz des Berufsverbots während des Lockdowns erhielt Haarstylistin Monica Schöpf täglich Anfragen von Kunden – und fragwürdige Angebote. Sie sagt, sie hätte ein kleines Vermögen verdienen können.

Verzweifelte Angebote:  Kunden wollten unbedingt zur Hairstylistin und waren bereit, eine allfällige Strafe zu übernehmen.
Verzweifelte Angebote: Kunden wollten unbedingt zur Hairstylistin und waren bereit, eine allfällige Strafe zu übernehmen.
Getty Images

Kaum eine andere Dienstleistung wird seit dem Lockdown derart vermisst wie jene der Coiffeuse, des Coiffeurs. Ob Politiker oder Fernsehmoderator: Vor allem Männer scheinen einen Haarschnitt nötig zu haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.