Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Auf Schulhof in Freiburg15-Jähriger wird schwer verletzt – und dabei gefilmt

Während einer Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen fiel einer von ihnen auf den Hinterkopf. Andere Jugendliche filmten den Kampf ohne einzugreifen.

Zugeschaut und gefilmt

pd/ngg

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Brummbär

    Was mich an diesem Artikel am meisten schockiert, ist die Veröffentlichung eines solchen Videos.

    Konflikte zwischen Jugendlichen, die mit Fäusten ausgetragen werden gab es immer und wird es wohl immer geben.

    Dafür haben wir mittlerweile diverse Instrumente, die solchem Verhalten mit mehr oder weniger Erfolg entgegenwirken.

    Das eine solche Tat gefilmt wird, ist auch nicht weiter verwunderlich, schliesslich sind Kameras dank Smartphones omnipräsent.

    Das aber ein solches Video direkt veröffentlicht wird und nun quasi für immer im www zirkuliert ist eine absolute Katastrophe.

    Wir Menschen haben wie bei fast allem was wir neu entdecken oder erfinden, bei der Digitalisierung komplett versagt.

    Das wahre Ausmass der Schäden, die wir durch unseren Sorglosen und unbedachten Umgang mit neuen Medien verursachen und bereits an die nächsten Generationen weitergegeben haben, werden wir in den nächsten 20 Jahren so richtig mitbekommen.

    Aber es scheint, als ob der Mensch immer erst eine richtige Katastrophe braucht, um zu begreifen, dass wir etwas falsch machen.

    Respektive einen ganzen Katalog Katastrophen und selbst dann sind wir der Meinung, die Schuld liege ganz bei den anderen aber sicher nicht bei uns.

    :-)