Contexta geht auf Wanderschaft

Die Nummer 1 unter den Berner Werbern geht neue Wege. Contexta gibt ihre Büroräume auf und will alle zwei bis zwölf Monate einen neuen Standort beziehen. Im August gehts nach Zürich.

Contexta-Chefin Nadine Borter wird zur Büronomadin.

Contexta-Chefin Nadine Borter wird zur Büronomadin.

(Bild: Iris Andermatt)

Stefan Schnyder@schnyderlopez

Werber sind Trendsetter. Sie spüren Trends frühzeitig auf und versuchen, bei den Konsumenten Bedürfnisse zu wecken, die sie vorher gar nicht hatten. Nun geht die Berner Werbeagentur Contexta einen völlig neuen Weg. Und setzt damit vielleicht auch einen Trend. Firmeninhaberin und -chefin Nadine Borter hat ihre Kunden informiert, dass die Agentur ab August zum «urbanen Nomadentum» konvertiert, wie der «Bund» berichtete.

Contexta gibt damit ihre Büroräume im Mattequartier auf und wird in der Stadt Zürich an der ersten Station ihrer Reise haltmachen. Wo genau dies sein wird, steht noch nicht fest. «Wir gehen auf Wanderjahre. An Orte, wo Menschen sind», erklärt Borter, die jüngst vor allem als Präsidentin von Konzert Theater Bern für Schlagzeilen sorgte.

«Kreativer Segen»

«Wir haben uns in einem kreativen Prozess dafür entschieden», erklärt sie. Die Idee habe das Contexta-Team selbst entwickelt: «Uns ist kein anderes Unternehmen bekannt, das etwas Vergleichbares gewagt hat. Dafür braucht es Mut», betont sie. Vom Nomadentum erhofft sie sich neue Einsichten für sich und ihre Mitarbeiter. Und ihren Kunden verspricht sie einen «kreativen Segen».

Als Standort für ihre nomadisierende Firma kommen laut Borter ein Freibad, ein Café oder die Langstrasse infrage. Diese Orte seien ein Quell der Inspiration. Es sei nicht darum gegangen, vom Mattequartier in die Altstadt zu ziehen. Deshalb ist für sie auch klar, dass Contexta sich nicht in einem Coworking Space einmieten wird. In den vergangenen Jahren ist eine Vielzahl solcher Räume mit kurzfristig mietbarer Büroinfrastruktur entstanden. Borters Plan ist es, dass die Agentur alle zwei bis zwölf Monate umzieht. «Wir bleiben permanent in Bewegung – physisch wie im Kopf», hält sie im Kundenbrief fest.

Nach Zürich zu den Kunden

Es ist indes kein Zufall, dass Borter ihr mobiles Büro ab August in Zürich aufbauen wird. Dort spielt die Musik in der Werbebranche. In der Limmatstadt sitzen die Kunden mit den grossen Werbebudgets. Doch Borter will das Nomadentum nicht als Vorentscheid für einen definitiven Umzug nach Zürich verstanden wissen: «Wir gehen jetzt auf Wanderschaft», betont sie.

Was für die Unternehmerin Nadine Borter eine spannende Idee sein kann, muss es für die Mitarbeiter nicht unbedingt sein. Für Angestellte mit Betreuungsaufgaben wird sich die Frage stellen, wie sie künftig ihren Tagesablauf managen werden. «Wir werden darauf Rücksicht nehmen und bestrebt sein, Lösungen zu finden.

Es gibt zwar Zeiten, zu denen alle Mitarbeiter anwesend sein müssen. Doch die Mitarbeiter können ihre Arbeitszeit meist frei einteilen.» Zudem werde es möglich sein, zu Hause zu arbeiten. Borter hat selbst auch Betreuungspflichten. Sie hat mit ihrem Partner zwei Kinder, und im Haushalt leben zudem zwei Kinder ihres Partners aus einer früheren Beziehung.

Team im Umbruch

Contexta beschäftigt derzeit 45 Angestellte, inklusive freier Mitarbeiter. Zwei Mitarbeiter fanden das Nomadentum keine gute Idee und werden aus dem Unternehmen ausscheiden. Einerseits hat sich Contexta von sechs Mitarbeitern jüngst getrennt, dies aus individuellen Gründen, wie Borter betont. Andererseits habe das Unternehmen jüngst fünf Mitarbeiter eingestellt.

Damit sich die Angestellten an den künftig wechselnden Standorten wohl fühlen werden, liess Nadine Borter von einem Desi­gner Möbel entwickeln, die sich leicht zusammenbauen und demontieren lassen. Dies soll es der Agentur erlauben, innerhalb von 24 Stunden weiterzuziehen. Für das Nomadenleben ist also fast alles bereit.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt