Frontseite

Hoch geflogen unter dem Radar

Hoch geflogen unter dem Radar

Zwölf Jahre spielte Fabian Lustenberger in Berlin, er verlässt Hertha als Legende. Bei YB ist er Nachfolger seines Freundes Steve von Bergen. Und in der Schweiz kann er an seinem Standing arbeiten.

ABO+
Fabian Ruch, Berlin
Viele Frauen haben keine Zeit für den Streik

Viele Frauen haben keine Zeit für den Streik

Am 14. Juni können nicht alle am nationalen Frauenstreik teilnehmen. Eine Umfrage bei verschiedenen grossen Organisationen in der Region Bern zeigt: Der Frauenanteil im öffentlichen Sektor ist dafür schlicht zu gross.

ABO+
Sheila Matti
Anstandswauwau und zwei Draufgänger

Anstandswauwau und zwei Draufgänger

Schwingen

Die Brüder Philipp, Dominik und Robin Roth wollen am Sonntag am «Seeländischen» in Lyss für Aufsehen sorgen.

Philipp Rindlisbacher
Ypsomed hält an der Verlagerung fest

Ypsomed hält an der Verlagerung fest

Burgdorf

Zwar hat am Wochenende auch Solothurn Nein gesagt zu tieferen Unternehmenssteuern. Doch CEO Simon Michel investiert trotzdem lieber im Nachbarkanton als in Bern.

Regina Schneeberger
So knapp entging die Schweiz einem Blackout

So knapp entging die Schweiz einem Blackout

Infografik

Ohne eine Notfallübung wären am Montag in der Schweiz, Norditalien und Teilen Frankreichs die Lichter ausgegangen. Das könnte bald öfter drohen.

ABO+
Philipp Felber
28
Gelb-schwarzes Bern: Freinacht und Meisterfeier

Gelb-schwarzes Bern: Freinacht und Meisterfeier

Bern

Zum Abschluss der Fussballsaison kommt auf YB-Fans ein körperlich und emotional anspruchsvolles Wochenende zu.

«Für Salvini läuft schon der Abspann»

«Für Salvini läuft schon der Abspann»

Interview

Italiens populistische Regierung sei bald am Ende, sagt der frühere Premier Matteo Renzi und weiss, worüber sie stolpert.

ABO+
Oliver Meiler, Rom
7
Harvey Weinstein zahlt 44 Millionen Dollar an seine Opfer

Harvey Weinstein zahlt 44 Millionen Dollar an seine Opfer

Der Filmproduzent wendet Zivilklagen seiner mutmasslichen Opfer mit Geld ab, berichtet das «Wall Street Journal».

SVP will Reitschule temporär schliessen lassen

SVP will Reitschule temporär schliessen lassen

Der Berner Stadtrat wollte die Krawalle vom vergangenen Wochenende am Donnerstag nicht thematisieren. Darauf forderte die SVP die Stadt Bern dazu auf, die Reitschule sofort temporär zu schliessen.

So viel arbeiten wir Schweizer im Vergleich mit anderen Europäern

So viel arbeiten wir Schweizer im Vergleich mit anderen Europäern

Wer Vollzeit arbeitet, schuftet mehr als Angestellte in anderen Ländern – anders sieht es aus, wenn man Teilzeitjobs dazuzählt.

Yannick Wiget
20