ABB macht Gewinn dank Verkauf des Kabelgeschäfts

Knapp eine Milliarde Dollar: So viel brachte ABB der Verkauf von NKT Cables ein. Nun schlägt sich das in den Quartalszahlen nieder.

Verkauft: Produktion von Hochspannungskabeln bei NKT Cables. (Symbol) Bild: NKT

Verkauft: Produktion von Hochspannungskabeln bei NKT Cables. (Symbol) Bild: NKT

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Verkauf des Kabelgeschäfts zahlt sich für ABB aus: Der Technologiekonzern konnte seinen Gewinn im ersten Quartal um 45 Prozent auf 724 Millionen Dollar steigern. ABB hatte im vergangenen September das Geschäft mit Hochspannungskabel für 934 Millionen Dollar an NKT Cables verkauft.

Der Umsatz ging allerdings um 1 Prozent auf 7,85 Milliarden Dollar zurück. ABB betonte in der Mitteilung vom Donnerstag aber das Umsatzplus von 3 Prozent auf vergleichbarer Basis.

Ulrich Spiesshofer, der Chef von ABB, gibt sich zuversichtlich. Es seien Wachstumssignale erkennbar und das kürzlich auf den Markt gebrachte Digitalangebot ABB Ability komme bei den Kunden gut an.

Aktie zieht an

Das vorgelegte Ergebnis übertraf die Erwartungen hinsichtlich Umsatz und Gewinn. Die Aktien des Technologiekozerns haben am Donnerstag im frühen Geschäft zugelegt und etablieren sich in der Spitzengruppe im SMI.

Der Auftragseingang insgesamt wird in Analystenkreisen teils als enttäuschend bezeichnet, wobei allerdings die Mehrheit der Kommentatoren den Anstieg bei den Basisaufträgen als positiven Faktor sieht. Da die Aktie über die vergangenen Börsentage schlecht gelaufen ist und am Vortag auch noch die Dividende abgezogen wurde, hat sie nun auch etwas Luft nach oben.

Bis um 9.25 Uhr ziehen ABB um 1,7 Prozent auf 22,66 Franken an, dies bei knapp einem Fünftel eines üblichen Tageshandelsvolumens. Der Gesamtmarkt (SMI) steht 0,40 Prozent höher.

(mch/sda)

Erstellt: 20.04.2017, 10:06 Uhr

Artikel zum Thema

ABB kauft das «Microsoft der Automation»

Mit einem Milliardeneinkauf in Österreich will der Technologiekonzern seinen Geburtsfehler beheben und zum Erzrivalen Siemens aufschliessen. Mehr...

ABB-Manager veruntreut 100 Millionen Dollar

Der Technologiekonzern hat kriminelle Aktivitäten bei ihrer südkoreanischen Niederlassung entdeckt. Das reisst ein Loch ins Konzernergebnis. Mehr...

ABB stoppt Talfahrt – Dividende leicht erhöht

Der Energie- und Automationstechnikkonzern hat im letzten Jahr erneut einen Umsatzrückgang verzeichnet. Der Konzerngewinn ist dagegen gestiegen. Mehr...

Kommentare

Blogs

Bern & so Guten Abend, liebe Sorgen

Echt jetzt? Manchmal hilft nur noch Beten

Die Welt in Bildern

Männchen machen für einen Heiligen: Auf den Hinterbeinen bahnen sich Pferd und Reiter ihren Weg durch die Menschenmenge in Ciutadella auf der spanischen Insel Menorca. Das ist Brauch während des San-Juan-Fests – und wer die Brust des Tieres streicheln kann, soll vom Glück gesegnet werden. (23. Juni 2017)
(Bild: Jaime Reina) Mehr...