Wirtschaft

  • Region
  • Schweiz
  • Ausland
  • Wirtschaft
  • Börse
  • Sport
  • Kultur
  • Panorama
  • Leben
  • Auto
  • Digital
  • Blogs
  • Forum

Zwei Monate Absenz für den Raiffeisen-Chef

Aktualisiert am 11.07.2013 81 Kommentare

Pierin Vincenz zieht im Herbst eine Auszeit ein – zusammen mit seiner Frau, die ebenfalls in der Geschäftsleitung von Raiffeisen sitzt. Das lässt aufhorchen.

Chef von 10'000 Mitarbeitern: Pierin Vincenz, CEO von Raiffeisen.

Chef von 10'000 Mitarbeitern: Pierin Vincenz, CEO von Raiffeisen.
Bild: Keystone

Umfrage

Zwei Monate Auszeit für den Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz. Finden Sie Sabbaticals für Konzernchefs sinnvoll?




Artikel zum Thema

Teilen und kommentieren

Stichworte

Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

Acht Wochen Absenz von der Arbeit: Wie das Internetportal «Inside Paradeplatz» heute vermeldete, wird die Raiffeisen-Gruppe diesen Herbst gleich auf zwei ihrer obersten Führungskräfte verzichten müssen. So wollen Konzernchef Pierin Vincenz und seine Frau Nadja Ceregato zwei Monate im Sabbatical verbringen, währenddessen übernehmen Stellvertreter das Tagesgeschäft. Ceregato leitet bei Raiffeisen die Rechtsabteilung, Vincenz ist seit 1999 Vorsitzender der Geschäftsleitung der drittgrössten Schweizer Bank.

Raiffeisen bestätigte gegenüber Bernerzeitung.ch/Newsnet den Sachverhalt. Dass der Konzernchef während zwei Monaten nicht in seinem Büro ist, hält man beim Unternehmen nicht für ein Problem. «Raiffeisen ist so organisiert, dass niemand unentbehrlich ist und die Teams in gewohnter Manier weiter arbeiten», wird ein Sprecher der Bank bei «Inside Paradeplatz» zitiert. «Das entspricht einer gelebten Vertrauenskultur.» Für spezielle Themen könne Vincenz miteinbezogen werden.

Bemerkenswert an Vincenz' geplanter Absenz ist die Tatsache, dass Raiffeisen sich in einer Umbruchsphase befindet. Seit der Finanzkrise wächst die Genossenschaftsbank rasant. Praktisch über Nacht wurde 2012 das Nicht-US-Geschäft der Wegelin gekauft und unter dem Namen Notenstein selbst weitergeführt. Auf dem Hypothekenmarkt gehört Raiffeisen zu den wichtigsten Akteuren. Diesen März erwarb Notenstein eine Beteiligung an der EFG Financial Products, einem Anbieter strukturierter Produkte. Durch den Einstieg bei der TCMG baute die Gruppe auch die Verwaltung institutioneller Vermögen aus. (ssc)

Erstellt: 10.07.2013, 19:13 Uhr

81

Kommentar schreiben

Verbleibende Anzahl Zeichen:

No connection to facebook possible. Please try again. There was a problem while transmitting your comment. Please try again.

81 Kommentare

Maria Halder

10.07.2013, 19:22 Uhr
Melden 575 Empfehlung 95

Finde ich gut. Dies sollten mehr Leute nachahmen. Auszeiten sind wie Schwangerschaften. Die Zeit ist nie ideal. Also muss man es einfach mal machen. Antworten


Andreas Meier

10.07.2013, 19:23 Uhr
Melden 557 Empfehlung 78

Das ist eine gute Haltung - der Glaube an die Unersetzbarkeit von Personen in einer bestimmten Rolle ist ein Blendwerk, das beim ersten Zusammenbruch unglaubliche Löcher reisst. Also besser rechtzeitig sich seiner persönlichen Bescheidenheit und Ersetzbarkeit besinnen. Es erspart tiefe Enttäuschungen Antworten



Umfrage

Benutzen Sie eine Anti-Faltencreme?



@BernerZeitung auf Twitter

Umfrage

Wie viel Lohn erhält Ihre Putzkraft (brutto pro Stunde)?