Autor:: Wolf Röcken

News

Stadtberner Gemeinderat weiter einmal vertreten

Bern Drei traten an, aber nur Stadtpräsident Alexander Tschäppät (SP) vertritt die Stadtberner Regierung auch künftig im Nationalrat. Reto Nause (CVP) erreichte auf der CVP-Liste den Spitzenplatz, Alexandre Schmidt (FDP) schaffte Rang 10. Mehr...

Flavia Wasserfallen tritt zum Wahlkampf an

Flavia Wasserfallen, die Co-Generalsekretärin der SP Schweiz, steigt für die SP Bern in den Kampf um einen Nationalratssitz. Mehr...

Regierung will an Verteilsystem festhalten

Der Berner Regierungsrat möchte kein neues System für die Verteilung der Grossratssitze. Mehr...

Weibeln für Ballenberg

Hofstetten Wenn im Freilichtmuseum Ballenberg Ruhe eingekehrt ist, will sich die Berner Regierung bei anderen Kantonen für mehr Unterstützung einsetzen. Mehr...

Aufseher kaufte Koks bei Ex-Häftling

Ein Aufseher einer Berner Strafanstalt hat von einem ehemaligen Häftling Kokain gekauft und mit ihm womöglich weitere Geschäfte betrieben. Vor Gericht wehrte sich der Aufseher gegen seine Suspendierung – erfolglos. Mehr...

Liveberichte

«Tanz dich frei» endet im totalen Chaos

Am Samstagabend fand in Bern die umstrittene Veranstaltung «Tanz dich frei» statt. Gewaltbereite Teilnehmer richteten massive Schäden an. Erst nach 4 Uhr morgens beruhigte sich die Lage. Mehr...

Interview

«Fussball ist eine rückständige Sportart»

Der Basler Urs Siegenthaler ist Berater und Chefscout des Fussballweltmeisters Deutschland – und Vertrauensperson von Trainer Joachim Löw. Er spricht über sein WM-Projekt und darüber, wie sich Politik im Fussball widerspiegelt. Mehr...

«Sagen wir es offen: Das stinkt zum Himmel»

Die Aufarbeitung der Fussball-WM-Vergaben an Russland und Katar sorgt innerhalb der Fifa für Querelen. Strafrechtsprofessor und Ex-Fifa-Reformer Mark Pieth sieht die Fifa trotzdem auf dem richtigen Weg. Mehr...

«Das Wort Dichtestress habe ich hier zum ersten Mal gehört»

Bern Vor seinem Auftritt in Bern sprach Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) über Gemeinsamkeiten zwischen beiden Städten. Und darüber, dass er das Ja zur Zuwanderungsinitiative als «kurzsichtig» wertet. Mehr...

«Der Unmut in der Kulturszene ist stark gewachsen»

Bern Der Berner Kulturszene fehle ein Gegenüber für Kritik und Diskussion, kritisiert Christian Pauli, Präsident des Dachverbands Bekult. Es herrsche Ärger. Pauli fordert dringend einen runden Tisch. Mehr...

«Es droht ein unsinniger Aufwand»

Bern Das kantonale Kulturfördergesetz bringt der Stadt Bern unter dem Strich Geld, das auch wieder der Kultur zugutekäme, sagt die städtische Kultursekretärin Veronica Schaller. Es drohe aber auch Bürokratisierung. Mehr...

Hintergrund

Der Stadtpräsident nimmt sich viel Narrenfreiheit heraus

Bern Glorios wiedergewählt, hat Alexander Tschäppät (SP) seine letzte Amtszeit selbstsicherer denn je begonnen. Vielleicht zu übermütig, wie sein Auftritt als Komiker zum Jahresende zeigte. Das Zwischenzeugnis. Mehr...

Von jedem Steuerfranken bleiben der Stadt Bern 28 Rappen

Bern Von den Steuern, die Stadtberner zahlen, fliesst der grösste Teil nicht direkt in die Stadtkasse. 72 Rappen von jedem Steuerfranken gehen an Kanton und Bund. Mehr...

Helvetias Helden und bunte Bären

Bern Am Freitagabend geht es los: Bis Ende November wird das Bundeshaus wieder zweimal täglich zur Kulisse für das Lichtspektakel. Gerechnet wird mit einer halben Million Besucher. Hier die ersten Bilder. Mehr...

Die neue Reisemesse für gleichgesinnte Globetrotter

Bern Das Berner Unternehmen Globetrotter organisiert am Wochenende ein eigenes Reisefestival. Es ersetzt damit seine Auftritte an Ferienmessen. An diesen würden Aufwand und Ertrag nicht mehr stimmen. Mehr...

Stadt verweigert Einblick in Reitschule-Gespräche

Bern Was an den regelmässigen Gesprächen zwischen Stadt und Reitschule diskutiert wird, bleibt geheim. Die SVP ist mit einem Antrag auf Akteneinsicht vorerst gescheitert. Mehr...

Meinung

Die Debatte gegen Gewalt muss weitergehen

Das Ja zu den verschärften Konkordatsmassnahmen erstaunt nicht. Die Überraschung liegt vielmehr in der Deutlichkeit des Resultats. Mehr...

Kommentar: Ein Konzept auf Bewährung

Bern Das neue Nachtleben-Konzept zeigt, mit welchem Ernst der Berner Gemeinderat und alle Involvierten das Thema angegangen sind. Mehr...

Kommentar: Bern vertraut auf rot-grüne Kontinuität

Bern Die Berner Stimmberechtigten sind zufrieden damit, wie Bern politisch geführt wird. Der Leidensdruck ist gering, der Wille, etwas zu verändern, offenbar tief. Das zeigt nicht nur die erschreckend tiefe Wahlbeteiligung. Mehr...

Kommentar: Auf Jahre hinaus ein Tabuthema

Nun ist klar, dass das Thema städtische Löhne für Jahre tabu ist – auf allen Gehaltsebenen. Mehr...

Kommentar: Die hohe Lebensqualität hat ihren Preis

Die Stadt Bern hat eine hohe Lebensqualität. Im Jubel geht unter, dass diese hohe Lebensqualität ihren Preis hat. Der Gemeinderat hat es aber verpasst, Gebäude rechtzeitig zu sanieren oder die Rückstellungen dafür vorzunehmen. Mehr...


Stadtberner Gemeinderat weiter einmal vertreten

Bern Drei traten an, aber nur Stadtpräsident Alexander Tschäppät (SP) vertritt die Stadtberner Regierung auch künftig im Nationalrat. Reto Nause (CVP) erreichte auf der CVP-Liste den Spitzenplatz, Alexandre Schmidt (FDP) schaffte Rang 10. Mehr...

Flavia Wasserfallen tritt zum Wahlkampf an

Flavia Wasserfallen, die Co-Generalsekretärin der SP Schweiz, steigt für die SP Bern in den Kampf um einen Nationalratssitz. Mehr...

Regierung will an Verteilsystem festhalten

Der Berner Regierungsrat möchte kein neues System für die Verteilung der Grossratssitze. Mehr...

Weibeln für Ballenberg

Hofstetten Wenn im Freilichtmuseum Ballenberg Ruhe eingekehrt ist, will sich die Berner Regierung bei anderen Kantonen für mehr Unterstützung einsetzen. Mehr...

Aufseher kaufte Koks bei Ex-Häftling

Ein Aufseher einer Berner Strafanstalt hat von einem ehemaligen Häftling Kokain gekauft und mit ihm womöglich weitere Geschäfte betrieben. Vor Gericht wehrte sich der Aufseher gegen seine Suspendierung – erfolglos. Mehr...

Grün 18 «technisch machbar», nun gehts umsGeld

In den nächsten Wochen fällt der Entscheid, ob im Kanton Bern 2018 der Grossanlass Grün 18 stattfindet – oder ob die Idee in der Schublade landet. Eine Studie bestätigt die technische Machbarkeit. Mehr...

BDP-Wahldebakel wegen fehlender Listenverbindungen

Die BDP des Kantons Bern hat die Analyse ihres Wahldebakels von Ende März abgeschlossen. Dabei wird klar, dass das «4er-Ticket» der Partei geschadet habe. Mehr...

So tickt das neu gewählte Parlament

Mehr Frauen, mehr reifere Semester, weniger Juristen sowie Politiker mit bäuerlichem Hintergrund – so setzt sich das Kantonsparlament für die kommende Legislatur zusammen. Mehr...

Magnettafel für die Baggerführer, Tausende Franken für die Künstler

Ist es in Zeiten des Sparens angebracht, Preise zu verleihen und dafür Hunderttausende von Franken auszugeben? Die Berner Regierung findet Ja, rechtfertig die Praxis und listet auf, wer 2013 was erhielt. Mehr...

Noch ist offen, wer Berner Steuerbehörden prüft

In der Kontroverse um die Arbeit der Berner Steuerverwaltung beim Ammann-Dossier hat die Finanzkommission noch nicht festgelegt, ob und in welcher Form überprüft werden soll. Mehr...

Polizei-Einsätze sind rückläufig

Zwei Wochen vor der Abstimmung zum verschärften Konkordat sorgt eine Liste für Wirbel. Die Polizeistatistik zeigt weiter rückläufige Einsatzstunden bei Sportanlässen. Beschafft und Freitagabend veröffentlicht haben die Zahlen die Konkordatsgegner. Mehr...

«Rassistisch sind die Witze nicht, aber man darf sie natürlich schlecht finden»

Stadt Bern Erstmals nach der Empörung über die Italienerwitze an seinem Comedyauftritt äussert sich Stadtpräsident Alexander Tschäppät (SP). Es komme auf den Kontext an, in dem man solche Sprüche mache, sagt er. Rassismusvorwürfe hält er für absurd. Mehr...

Ein ängstlicher Hund und ein Gebiss im Senkloch

Die Kantonspolizei und die Berufsfeuerwehr Bern absolvierten 2013 Hunderte von Einsätzen. Nicht alle wurden öffentlich rapportiert. Zum Beispiel die folgenden 13 Vorfälle. Mehr...

Reitschule: Vertrag lässt viel Raum für Interpretationen

Bern Der Gemeinderat prüft Sanktionen für den Fall, dass die Reitschule den Leistungsvertrag verletzt hat. Eine knifflige Angelegenheit, da das Papier viel Interpretationsspielraum lässt. Ein Überblick, was wie geregelt ist. Mehr...

Wie löst man das Gewaltproblem? Und wer löst es?

Bern Die Politik ist sich weitgehend einig: Es gibt keine einfache Lösung für das Gewaltproblem rund um die Reitschule. Nicht äussern will sich derzeit die Polizei. Mehr...

«Tanz dich frei» endet im totalen Chaos

Am Samstagabend fand in Bern die umstrittene Veranstaltung «Tanz dich frei» statt. Gewaltbereite Teilnehmer richteten massive Schäden an. Erst nach 4 Uhr morgens beruhigte sich die Lage. Mehr...

«Fussball ist eine rückständige Sportart»

Der Basler Urs Siegenthaler ist Berater und Chefscout des Fussballweltmeisters Deutschland – und Vertrauensperson von Trainer Joachim Löw. Er spricht über sein WM-Projekt und darüber, wie sich Politik im Fussball widerspiegelt. Mehr...

«Sagen wir es offen: Das stinkt zum Himmel»

Die Aufarbeitung der Fussball-WM-Vergaben an Russland und Katar sorgt innerhalb der Fifa für Querelen. Strafrechtsprofessor und Ex-Fifa-Reformer Mark Pieth sieht die Fifa trotzdem auf dem richtigen Weg. Mehr...

«Das Wort Dichtestress habe ich hier zum ersten Mal gehört»

Bern Vor seinem Auftritt in Bern sprach Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) über Gemeinsamkeiten zwischen beiden Städten. Und darüber, dass er das Ja zur Zuwanderungsinitiative als «kurzsichtig» wertet. Mehr...

«Der Unmut in der Kulturszene ist stark gewachsen»

Bern Der Berner Kulturszene fehle ein Gegenüber für Kritik und Diskussion, kritisiert Christian Pauli, Präsident des Dachverbands Bekult. Es herrsche Ärger. Pauli fordert dringend einen runden Tisch. Mehr...

«Es droht ein unsinniger Aufwand»

Bern Das kantonale Kulturfördergesetz bringt der Stadt Bern unter dem Strich Geld, das auch wieder der Kultur zugutekäme, sagt die städtische Kultursekretärin Veronica Schaller. Es drohe aber auch Bürokratisierung. Mehr...

«Eine Kulturstrategie ist was für die Medien»

Bern Veronica Schaller, die Leiterin der städtischen Abteilung Kulturelles, äussert sich zu den Lehren aus dem Beinahedebakel um den Stadttheaterkredit und zur Debatte um die Kunsthalle. Mehr...

«Das Tram ist nicht einfach ein linkes Thema»

Bern Der Berner Stadtratspräsident Rudolf Friedli (SVP) erklärt, weshalb er in seiner 1.-August-Rede für das Tram Region Bern und für Gemeindefusionen weibelt. Mehr...

Tschäppät verschenkt Bergkristalle

Bern Berns Stadtpräsident Alexander Tschäppät verrät, dass ihm nicht alle Gastgeschenke gefallen. Und dass er letztes Jahr an der BEA einen Roboterstaubsauger gekauft hat, der nun nutzlos herumsteht. Mehr...

Benedikt Weibel: «Ich habe die Lust am Schreiben entdeckt»

Der 66-jährige Benedikt Weibel, ehemaliger SBB-CEO, will nichts von Ruhestand wissen. Man könne auch im Alter neue Talente entdecken, sagte er im Interview am Freitag am BZ-Stand an der BEA Mehr...

«Ein Vorschlag aus der Stadt gilt schnell als arrogant»

Bern Der Anti-Stadt-Reflex sei ein akutes Problem, gegen das es noch kein Rezept gebe, sagt Stadtpräsident Alexander Tschäppät (SP). Im Interview kündigt er zwei Massnahmen an. Mehr...

«Die ständigen inneren Konflikte sind seit 1987 der Motor der Reitschule»

Bern Ein grosser Teil des Publikums habe keine Ahnung, wie die Reitschule funktioniere, sagt der 22-jährige Lorenz Nussbaum. Er engagiert sich im Sicherheitsteam und wie Sandro Wiedmer (50) im Dachstock. Zum Jubiläum «25 Jahre Reitschule» reden sie über Reitschule-Kritik, verklärte Vergangenheit und Flaschenwürfe. Mehr...

Als Kind konnte er nicht verlieren

Bern Martin Steinegger hat heute als Sportchef beim EHC Biel weniger Zeit für seine Familie als zuvor. Mehr...

«Meistens bin ich zwischen 21 und 22 Uhr zu Hause»

Bern Im ersten Interview am BZ-Stand an der BEA 2012 stellte sich Thierry Carrel, Herzchirurg am Berner Inselspital, den Fragen von Christine Nydegger, Leiterin Lokales der Berner Zeitung. Mehr...

Was kann die Stadt gegen solche Zustände machen?

Bern An den Quartiersammelstellen sollen Sammelbereiche aufgehoben werden – so könnten Probleme mit wilden Deponien und Lärm reduziert werden, glaubt Walter Matter, Leiter Entsorgung und Recycling der Stadt Bern. Mehr...

«Strom hat nicht den Preis, der seinem Wert entspricht»

Energie werde heute zu billig verkauft, findet Daniel Schafer, CEO von Energie Wasser Bern (EWB). Die tiefen Preise und die Wirtschaftslage seien die Gründe dafür, dass der Jahresgewinn von EWB 2011 stark zurückgegangen ist. Mehr...

Der Stadtpräsident nimmt sich viel Narrenfreiheit heraus

Bern Glorios wiedergewählt, hat Alexander Tschäppät (SP) seine letzte Amtszeit selbstsicherer denn je begonnen. Vielleicht zu übermütig, wie sein Auftritt als Komiker zum Jahresende zeigte. Das Zwischenzeugnis. Mehr...

Von jedem Steuerfranken bleiben der Stadt Bern 28 Rappen

Bern Von den Steuern, die Stadtberner zahlen, fliesst der grösste Teil nicht direkt in die Stadtkasse. 72 Rappen von jedem Steuerfranken gehen an Kanton und Bund. Mehr...

Helvetias Helden und bunte Bären

Bern Am Freitagabend geht es los: Bis Ende November wird das Bundeshaus wieder zweimal täglich zur Kulisse für das Lichtspektakel. Gerechnet wird mit einer halben Million Besucher. Hier die ersten Bilder. Mehr...

Die neue Reisemesse für gleichgesinnte Globetrotter

Bern Das Berner Unternehmen Globetrotter organisiert am Wochenende ein eigenes Reisefestival. Es ersetzt damit seine Auftritte an Ferienmessen. An diesen würden Aufwand und Ertrag nicht mehr stimmen. Mehr...

Stadt verweigert Einblick in Reitschule-Gespräche

Bern Was an den regelmässigen Gesprächen zwischen Stadt und Reitschule diskutiert wird, bleibt geheim. Die SVP ist mit einem Antrag auf Akteneinsicht vorerst gescheitert. Mehr...

Schmidts Nadelstiche

Der Finanzdirektor der Stadt Bern Alexandre Schmidt positioniert sich mit Sololäufen – auch wenns den Kollegen kaum gefällt. Mehr...

Arme Berner reisen im Car ins reiche Zug

Bern Der traditionelle Stadtratsausflug führte die Stadtberner Parlamentarier am Donnerstag per Autocar in die Zentralschweiz. In Zug bummelten sie durch die Stadt, degustierten Zuger Kirschtorte, besuchten das Zuger Stadtparlament und genossen ein Abendessen. Mehr...

Stadttheater: Gemeinderat liefert nach Kritik Informationen

Bern Ein Bericht zeigt Probleme am Sanierungsprojekt des Stadttheaters auf. «Alles auf Kurs», kontert der Gemeinderat und liefert Informationen nach. Dennoch könnte es im Stadtrat zur Rückweisung kommen. Mehr...

Die Stadt Bern mit Rekrutierungsproblemen

Bern Im Herbst 2012 haben die Stimmberechtigten den Lohndeckel für Stadtangestellte bestätigt. Dies habe zur Folge, dass die Stadt nebst dem Topkader etwa in der Informatik und bei den Ingenieuren immer wieder Rekrutierungsprobleme hat. Mehr...

Sieben Berner Spielplätze im Test

Bern In der Stadt Bern gibt es 89 Spielplätze. Bei dieser Anzahl verliert man rasch den Überblick. Diese Zeitung hat sieben davon ausgewählt und durch zwei Väter testen lassen. Mehr...

Amnestie in der Türkei betrifft Safari-Fall kaum

Bern/Istanbul Die Türkei kennt eine Amnestie für Straftaten vor 1999. Für den mutmasslichen Täter im Fall der Berner «Safari-Morde», der zurzeit in Istanbul vor Gericht steht, gilt sie aber kaum. Mehr...

Die Stadt definiert die Familie neu

Bern Seit langem ziehen mehr Familien aus der Stadt Bern weg als herziehen, heisst es immer wieder. Doch wie stark hat diese Entwicklung damit zu tun, wie Familie definiert ist? Mehr...

«Eine Statthalterin hat durchaus Spielraum, den sie nützen kann»

Simone rebmann (GPB) wirbt für sich als «zielstrebige, unabhängige Kandidatin». Ihre Aussenseiterkandidatur versteht sie auch als Beitrag zu einer «demokratischen Wahl». Mehr...

«Am Cupfinal gehen Fanmärsche in Ordnung»

Bern Gleich zwei Fussball-Fangruppen marschieren am Pfingstmontag durch die Innenstadt zum Stade de Suisse. Reto Nause (CVP), normalerweise ein hartnäckiger Kritiker solcher Fanmärsche, findet das in Ordnung. Mehr...

Cupfinal: Tausende Fans marschieren durch Bern

Bern Vor dem Fussball-Cupfinal vom 20.Mai gibt es wieder Fanmärsche: Anhänger von Basel und GC werden auf getrennten Routen mitten durch die Berner Innenstadt ziehen. Mehr...

Die Debatte gegen Gewalt muss weitergehen

Das Ja zu den verschärften Konkordatsmassnahmen erstaunt nicht. Die Überraschung liegt vielmehr in der Deutlichkeit des Resultats. Mehr...

Kommentar: Ein Konzept auf Bewährung

Bern Das neue Nachtleben-Konzept zeigt, mit welchem Ernst der Berner Gemeinderat und alle Involvierten das Thema angegangen sind. Mehr...

Kommentar: Bern vertraut auf rot-grüne Kontinuität

Bern Die Berner Stimmberechtigten sind zufrieden damit, wie Bern politisch geführt wird. Der Leidensdruck ist gering, der Wille, etwas zu verändern, offenbar tief. Das zeigt nicht nur die erschreckend tiefe Wahlbeteiligung. Mehr...

Kommentar: Auf Jahre hinaus ein Tabuthema

Nun ist klar, dass das Thema städtische Löhne für Jahre tabu ist – auf allen Gehaltsebenen. Mehr...

Kommentar: Die hohe Lebensqualität hat ihren Preis

Die Stadt Bern hat eine hohe Lebensqualität. Im Jubel geht unter, dass diese hohe Lebensqualität ihren Preis hat. Der Gemeinderat hat es aber verpasst, Gebäude rechtzeitig zu sanieren oder die Rückstellungen dafür vorzunehmen. Mehr...

Kommentar: Party und Politik mit Facebook

Bern Nach der Freude der Tanzdemo-Teilnehmer wird sich zeigen, ob aus der Bewegung auch konstruktive Beiträge zum Thema Nachtleben und Freiraum kommen. Mehr...

Kommentar: Die Massnahmen sind konsequent

Der Entscheid von Statthalter Lerch ist konsequent – und er war absehbar. Die Massnahmen werden den Betrieb etwas verändern. Aber sie erschüttern das Kulturzentrum Reitschule nicht in seinen Grundfesten. Freiräume bleiben bestehen. Mehr...

Kommentar: Ein Verlust für die Stadt

Bern Die Markthalle ist nicht das Münster. Und auch nicht der Zytglogge. Aber der Beizentempel ist in den 14 Jahren seines Bestehens doch zu einem Stück Bern geworden. Mehr...

Kommentar: Schiffbruch der städtischen SVP

Bern Die Suche der SVP nach Gemeinderatskandidaten ist mit dem Absprung von Sylvia Lafranchi endgültig zur Politposse verkommen. Mehr...

Kommentar: Massnahmen sind nötig

«Statthalter Christoph Lerch bleibt nichts anderes übrig, als Massnahmen gegen die Gastrobetriebe der Reitschule zu verhängen.» Mehr...

Ein hoher Preis

«Berns Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) und die Stadt sind aufs Ganze gegangen.» Mehr...

Wenn schon, dann richtig

Wenn schon ein Stadtfest, dann ein richtiges. Vieles fehlte aber im Konzept des Gemeinderats: ein besonderer Anlass, eine pfiffige Idee oder ein witziges Motto. Mehr...

Initiative wollte zu viel

Ein Kita-Platz für jedes Kind – das klingt gut, fortschrittlich und vernünftig. Ein Kita-Platz für jedes Kind, Ort und Zeit nach Wunsch, einklagbar und unabhängig davon, ob die Eltern berufstätig sind oder nicht – das klang fast ein wenig unverschämt. Mehr...

Kommentar: Image der Polizei angekratzt

Unabhängig davon, wie der Fall ausgeht, ist das Image der für schwerste Fälle ausgebildeten Elitetruppen angekratzt. Mehr...

Stichworte

Autoren

Service

Service

Schnelle Info für zwischendurch

Lesen Sie die Nachrichten aus der Region in Echtzeit.

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.