Autor:: Sandra Rutschi

News

Berner Jura: Nun beginnt das Feilschen um Jobs und Prestige

Wo sollen die kantonalen Verwaltungseinheiten nach dem Weggang Moutiers angesiedelt werden? Bernjurassische Grossräte wünschen sich eine dezentrale Verteilung. Der Regierungsrat ist grundsätzlich offen und steigt ohne fixe Strategie in die Gespräche. Mehr...

Berner Jura hat Sitz in der Regierung wohl weiterhin

Auch ohne Moutier soll der Berner Jura einen garantierten Sitz in der Regierung haben, so der Tenor in der Politik. Eine Motion ­fordert, auch frankofone Bieler für diesen Sitz zuzulassen. Mehr...

Bern überlegt sich schärfere Kontrollen

Wer eine Debatte im Berner Rathaus verfolgen will, kann einfach hineinspazieren. Das war nicht immer so: Nach dem Attentat im Zuger Kantonsparlament 2001 wurden die Kontrollen verschärft. Mehr...

Kanton gibt grünes Licht für Tram Ostermundigen

Das Parlament hat den Kantonsbeitrag fürs Tram Bern–Ostermundigen genehmigt. Vorgängig debattierten die Grossräte intensiv über Glaubensfragen und Gelenkbusse. Mehr...

Waldbesitzer sollen Reservate schaffen

Der Kanton sucht Waldflächen, die zu Totalreservaten werden könnten. Waldbesitzer würden sich verpflichten, dieses Gebiet 50 Jahre lang nicht zu bewirtschaften. Dafür winkt ihnen eine Entschädigung vom Kanton. Mehr...

Interview

«Für die Jura-Frage findet man nur Lösungen auf Zeit»

Die Jura-Frage hat den Politikwissenschaftler Claude Longchamp sein Leben lang begleitet. Dass sie nach dem Wechsel Moutiers zum Kanton Jura abgeschlossen ist, bezweifelt er. Mehr...

An der Lehrer-Demo musste er heulen

Für Martin Gatti ist am Mittwoch der letzte Bildungstag als Präsident von Bildung Bern. Er tritt im Sommer zurück – wohl mitten im Kampf gegen ein weiteres Sparpaket. Mehr...

«Die Liste der Dinge, die wir ändern müssen, ist lang»

Seit November ist Kantonsarzt Jan von Overbeck Interimsdirektor bei den Psychiatrischen Diensten Biel Seeland-Berner Jura. Er will den Betrieb mit einheitlichen Strukturen auf Vordermann bringen. Mehr...

«Der Kanton Bern könnte Vorbild sein»

Bern habe es verpasst, erneuerbare Energien rasch auszubauen, sagt Sara Stalder. Dadurch hätten viele Arbeitsplätze geschaffen werden können, ist die Konsumentenschützerin überzeugt. Mehr...

«Gut ist eine Regierung, die nur das Nötigste regiert»

Die Lebensqualität im Kanton Bern ist hoch, die Anzahl an Vorschriften jedoch auch, findet die Astrophysikerin Kathrin Altwegg. Institutionen sollten mehr Freiheiten und die Bürger mehr Gehör erhalten, sagt die Professorin der Universität Bern. Mehr...

Hintergrund

Wie Frauen lernen, sich zu wehren

Im letzten Jahr haben sexuelle Übergriffe auf Frauen wieder zugenommen. Im Selbstverteidigungskurs von Anja Blatter lernen die Teilnehmerinnen, sich aus misslichen Situationen zu befreien. Mehr...

Gemeinden spenden verhaltenen Applaus

Die Bieler Finanz­direktorin Silvia Steidle (FDP) ist froh, dass die Regierung die Gewinnsteuer für Firmen in Etappen senken will. Allerdings müsse sie nun auch aufzeigen, welche Mehreinnahmen die Gemeinden erhalten. Mehr...

Als die Demokratie noch nicht erfunden war

Schon vor 600 Jahren politisierten im Berner Rathaus Grossräte. Allerdings mussten sie manchmal laut schreien, um entscheiden zu dürfen. Einen Eklat gab es 1470, als sie einen Metzgermeister statt eines Adligen zum Schultheissen wählten. Mehr...

Hunderte Verdingkinder erheben Anspruch auf eine Entschädigung

Im Staatsarchiv hat man alle Hände voll zu tun: Hunderte Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen suchen ihre Akten. Sie wollen ein Gesuch für einen Solidaritätsbeitrag stellen. Dabei ist das dazu nötige Gesetz noch gar nicht in Kraft. Mehr...

Gesucht: 1600 überflüssige Stellen

Die Verwaltung des Kantons Bern ist im kantonalen Vergleich unterdurchschnittlich teuer. Deshalb könne man dort kaum sparen, sagt SP-Grossrat Roland Näf. FDP-Grossrat Adrian Haas ist anderer Meinung. Mehr...

Meinung

Der Kanton muss aus den Fehlern des Bundes lernen

Redaktorin Sandra Rutschi zur Situation nach dem Nein zur Unternehmenssteuerreform. Mehr...

Der Kanton Bern steht unter Zugzwang

Redaktorin Sandra Rutschi zur Steuerstrategie des Grossen Rats. Mehr...

Eine Frage der Ausdauer

Er hat zwar keine Erfahrung mit politischen Ämtern. Wenn es aber ums Kandidieren für solche geht, kann keiner der aktuellen Regierungsratskandidaten mit dem parteilosen Bruno Moser mithalten. Mehr...

Der fehlende Bindestrich

Es muss speziell sein, wenn man nach fünfzig Lebensjahren merkt, dass man seinen Vornamen immer falsch geschrieben hat. Genau das passierte SVP-­Regierungsratskandidat Pierre Alain Schnegg... Mehr...

Brückenbauer überall

Es gibt immer Modewörter, die einen Politiker in einem tollen Licht erscheinen lassen sollen. «Grün» gehörte einst dazu, «liberal» war auch schon top. Bei diesen Wahlen ist es der «Brückenbauer». Mehr...


Berner Jura: Nun beginnt das Feilschen um Jobs und Prestige

Wo sollen die kantonalen Verwaltungseinheiten nach dem Weggang Moutiers angesiedelt werden? Bernjurassische Grossräte wünschen sich eine dezentrale Verteilung. Der Regierungsrat ist grundsätzlich offen und steigt ohne fixe Strategie in die Gespräche. Mehr...

Berner Jura hat Sitz in der Regierung wohl weiterhin

Auch ohne Moutier soll der Berner Jura einen garantierten Sitz in der Regierung haben, so der Tenor in der Politik. Eine Motion ­fordert, auch frankofone Bieler für diesen Sitz zuzulassen. Mehr...

Bern überlegt sich schärfere Kontrollen

Wer eine Debatte im Berner Rathaus verfolgen will, kann einfach hineinspazieren. Das war nicht immer so: Nach dem Attentat im Zuger Kantonsparlament 2001 wurden die Kontrollen verschärft. Mehr...

Kanton gibt grünes Licht für Tram Ostermundigen

Das Parlament hat den Kantonsbeitrag fürs Tram Bern–Ostermundigen genehmigt. Vorgängig debattierten die Grossräte intensiv über Glaubensfragen und Gelenkbusse. Mehr...

Waldbesitzer sollen Reservate schaffen

Der Kanton sucht Waldflächen, die zu Totalreservaten werden könnten. Waldbesitzer würden sich verpflichten, dieses Gebiet 50 Jahre lang nicht zu bewirtschaften. Dafür winkt ihnen eine Entschädigung vom Kanton. Mehr...

Immer weniger Versicherungen zahlen

Die Landwirtschaftliche Betriebs- und Familienhilfe Kanton Bern musste auf April ihre Tarife anpassen. Denn mit der Concordia bezahlt eine weitere Krankenkasse keine Beiträge mehr. Mehr...

EWB hat zu hohe Tarife verrechnet

Bern Die Kunden des Stadtberner Energieversorgers EWB haben zu hohe Tarife bezahlt. Das Geld floss in die Stadtkasse, steht aber laut Aufsichtsbehörde den Kunden zu. EWB hat deren Verfügung rechtlich angefochten. Mehr...

Egger macht sich stark für die Umfahrungsstrasse

Mehr Sicherheit für Kinder und Velofahrer sowie besser erschlossene Industriegebiete: Das sind die Hauptargumente der Regierung für die Verkehrssanierung Langenthal-Aarwangen. Mehr...

Steuerverwalter bricht Sperrfrist

Der kantonale Steuerverwalter Claudio Fischer präsentierte am Mittwoch einen Gesetzesentwurf, der erst am Donnerstag hätte veröffentlicht werden sollen. Grossrätin Ursula Zybach ist schockiert. Mehr...

Regiozug steht auf dem Abstellgleis

Der öffentliche Regionalverkehr zwischen Interlaken und Spiez wechselt frühstens 2019 von der Schiene auf die Strasse. Der Grosse Rat stimmte dem Angebotsbeschluss, wie ihn der Regierungsrat vorgeschlagen hat, zu. Mehr...

Punktlandung: Kanton schreibt Plus von 221 Millionen

2016 hat der Kanton Bern 221 Millionen Franken Gewinn erwirtschaftet. Allerdings nur, weil mehr Steuern eingenommen wurden als budgetiert. Zudem investierte der Kanton weniger als geplant. Mehr...

Gemeinden verlieren ein Stück Autonomie

INFOGRAFIK 26 Gemeinden im Kanton konnten auf 2017 die Steuern senken. Ein Grund für einige Senkungen ist das neue Rechnungslegungsmodell HRM2. Es nehme den Gemeinden Auto­nomie weg, kritisieren Finanzverwalter. Mehr...

Nur die SVP will erneut über BFH-Standorte entscheiden

Die Geschäftsprüfungskommission des Grossen Rates will die Vorgänge rund um die Departementsaufspaltung der Berner Fachhochschule vorerst nicht untersuchen. Zuerst sei nächste Woche die Bildungskommission am Zug, heisst es. Mehr...

Biel wächst stark, das Simmental verliert

Bis 2045 wird der Kanton Bern voraussichtlich um 160'000 Personen anwachsen – vor allem durch Zuzüge aus dem Ausland. Am stärksten steigt die Bevölkerungszahl in den Verwaltungskreisen Biel, Seeland und Bern-Mittelland. Im Simmental nimmt sie hingegen sogar ab. Mehr...

Seine Doppelrolle bremst Bichsel aus

Als Präsident der Finanzkommission muss Daniel Bichsel (SVP) die Interessen des Kantons vertreten. Diese decken sich nicht immer mit den Anliegen der Gemeinden, deren Verband er präsidiert. Etwa, wenn es um Steuersenkungen geht. Mehr...

«Für die Jura-Frage findet man nur Lösungen auf Zeit»

Die Jura-Frage hat den Politikwissenschaftler Claude Longchamp sein Leben lang begleitet. Dass sie nach dem Wechsel Moutiers zum Kanton Jura abgeschlossen ist, bezweifelt er. Mehr...

An der Lehrer-Demo musste er heulen

Für Martin Gatti ist am Mittwoch der letzte Bildungstag als Präsident von Bildung Bern. Er tritt im Sommer zurück – wohl mitten im Kampf gegen ein weiteres Sparpaket. Mehr...

«Die Liste der Dinge, die wir ändern müssen, ist lang»

Seit November ist Kantonsarzt Jan von Overbeck Interimsdirektor bei den Psychiatrischen Diensten Biel Seeland-Berner Jura. Er will den Betrieb mit einheitlichen Strukturen auf Vordermann bringen. Mehr...

«Der Kanton Bern könnte Vorbild sein»

Bern habe es verpasst, erneuerbare Energien rasch auszubauen, sagt Sara Stalder. Dadurch hätten viele Arbeitsplätze geschaffen werden können, ist die Konsumentenschützerin überzeugt. Mehr...

«Gut ist eine Regierung, die nur das Nötigste regiert»

Die Lebensqualität im Kanton Bern ist hoch, die Anzahl an Vorschriften jedoch auch, findet die Astrophysikerin Kathrin Altwegg. Institutionen sollten mehr Freiheiten und die Bürger mehr Gehör erhalten, sagt die Professorin der Universität Bern. Mehr...

Enge Vorgaben für Denkmalpflege

Die Denkmalpflege muss den Anteil der schützens- und erhaltenswerten Gebäude von zehn auf sechs Prozent kürzen. Diese Vorgabe sei nicht realistisch, sagt Regierungsrat Bernhard Pulver (Grüne). Mehr...

Primarlehrer bleiben rar

Seit zehn Jahren werden die Lehrerinnen und Lehrer an der Pädagogischen Hochschule (PH) Bern ausgebildet. Rektor Martin Schäfer blickt zurück auf Jahre unter Spardruck. Mehr...

Oft eine Frage der Ehre

Bei kleinen Gerichtsfällen geht es häufig weniger um die Sache als um die Ehre oder das Prinzip, sagt Christine Schaer, Richterin und Geschäftsführerin am Regionalgericht Bern-Mittelland. Mehr...

«Ich werde mit Rosetta pensioniert»

Kathrin Altwegg forscht mit dem Rosetta-Projekt auf dem Kometen Tschuri nach den Bausteinen des Lebens. Die Weltraumforscherin wird 2016 gleichzeitig mit der Raumsonde pensioniert. Rosetta ist das Projekt ihres Lebens. Mehr...

Tschäppät: «Ich wollte zum Denken anregen»

Bern Am Morgen nach seinem Auftritt in «Das Zelt» sprach die Berner Zeitung mit Alexander Tschäppät über Nervosität, spontane Witze und fliegende Rosen. Mehr...

Diese Promis sind am BZ-Stand an der BEA anzutreffen

Persönlichkeiten aus dem Kanton Bern werden jeweils um 15 Uhr am BZ-Stand an der BEA für ein Interview zu Gast sein. Mehr...

Als Kind konnte er nicht verlieren

Bern Martin Steinegger hat heute als Sportchef beim EHC Biel weniger Zeit für seine Familie als zuvor. Mehr...

Präsident mit Vorliebe für Desserts

Ostermundigen Michael Werner (FDP) wurde gestern zum neuen Präsidenten des Grossen Gemeinderates gewählt. Er ist seit drei Jahren im Parlament. Mehr...

«Ein Parlament kostet zwei Millionen Franken»

Ittigen Am 28. August entscheiden die Ittiger, ob sie ein Gemeindeparlament wollen. Peter Gubler (BVI, 57) wehrt sich gegen ein solches Parlament: Der Sprecher des Gegnerkomitees Pro Ittigen hält Gemeindeversammlungen für wichtig. Mehr...

Egger: «Roadpricing muss Thema sein»

Regierungsrätin Barbara Egger bezweifelt, dass eine Erweiterung des Felsenauviadukts möglich ist. Sie macht sich zudem stark für Roadpricing. Mehr...

Wie Frauen lernen, sich zu wehren

Im letzten Jahr haben sexuelle Übergriffe auf Frauen wieder zugenommen. Im Selbstverteidigungskurs von Anja Blatter lernen die Teilnehmerinnen, sich aus misslichen Situationen zu befreien. Mehr...

Gemeinden spenden verhaltenen Applaus

Die Bieler Finanz­direktorin Silvia Steidle (FDP) ist froh, dass die Regierung die Gewinnsteuer für Firmen in Etappen senken will. Allerdings müsse sie nun auch aufzeigen, welche Mehreinnahmen die Gemeinden erhalten. Mehr...

Als die Demokratie noch nicht erfunden war

Schon vor 600 Jahren politisierten im Berner Rathaus Grossräte. Allerdings mussten sie manchmal laut schreien, um entscheiden zu dürfen. Einen Eklat gab es 1470, als sie einen Metzgermeister statt eines Adligen zum Schultheissen wählten. Mehr...

Hunderte Verdingkinder erheben Anspruch auf eine Entschädigung

Im Staatsarchiv hat man alle Hände voll zu tun: Hunderte Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen suchen ihre Akten. Sie wollen ein Gesuch für einen Solidaritätsbeitrag stellen. Dabei ist das dazu nötige Gesetz noch gar nicht in Kraft. Mehr...

Gesucht: 1600 überflüssige Stellen

Die Verwaltung des Kantons Bern ist im kantonalen Vergleich unterdurchschnittlich teuer. Deshalb könne man dort kaum sparen, sagt SP-Grossrat Roland Näf. FDP-Grossrat Adrian Haas ist anderer Meinung. Mehr...

Die Berner Füchse erholen sich

Seit 2008 grassiert im Kanton Bern die Fuchsräude. Mittlerweile ebbt die Krankheitswelle ab. Es gibt nun weniger Füchse, dafür sind diese wieder gesünder. Mehr...

So müssten die Kirchgemeinden sparen

Einige Kirchgemeinden hätten nach einer Senkung der Gewinnsteuer hohe Ausfälle. In Bern hat man bereits reagiert, in Biel müsste das soziale Engagement eingeschränkt werden. Stark betroffen sind auch Gsteig-Interlaken und Guttannen. Mehr...

Parkplatznot bringt Autofahrer zum Umsteigen

Ab und zu anstatt des Au­tos den Zug nehmen – immer mehr Berner machen das. Der Anteil jener, die nie den öffentlichen Verkehr benutzen, ist kleiner geworden. Mehr...

So setzt die Denkmalpflege den Rotstift an

Die Denkmalpflege muss das Bauinventar überarbeiten. Begonnen hat sie mit den Baugruppen, von denen bis zu einem Viertel aus dem Inventar gestrichen werden sollen. Bereits geschehen ist dies zum Beispiel in Wynigen und Köniz. Mehr...

VIDEO

Das Salzmonopol sorgt für Diskussionen

Im Januar entscheidet der Grosse Rat, ob er aus dem Salzregal austreten will. Damit würde die Schweizer Salinen AG den grössten Aktionär verlieren. Und Bern ­seine Versorgungssicherheit, sagt ­deren Chef Urs Hofmeier. Mehr...

Manchen Gemeinden wird viel Geld fehlen

Mit der kantonalen Steuerstrategie würde sich die Steuerlast von den Firmen auf die Einwohner verschieben. Das sagt das Referendumskomitee gegen die Unternehmenssteuerreform III und präsentiert entsprechende Zahlen. Mehr...

So wollen Jäger Rehe und Autofahrer vor Unfällen schützen

Mit neuen Reflektoren wollen Jäger und Wildhut Wild­unfällen vorbeugen. Auf 29 Strassenabschnitten im Kanton montieren sie verschiedene Wildwarner, um deren Wirkung zu testen. Die Kosten teilen sich die Mobiliar und die Jäger. Mehr...

Senioren am Steuer werden strenger getestet

Seit kurzem ist für Senioren im Kanton Bern die Hürde an Fahreignungsprüfungen höher. Dies gilt vor allem auch für ­Lenker, die nur noch auf einer bestimmten Strecke Auto fahren dürfen. Neu wird ein spezialisierter Verkehrsarzt beigezogen. Mehr...

«Ich würde aus dem Thunersee bedenkenlos trinken»

Jean-Daniel Berset untersuchte den Thunersee auf Sprengstoffrückstände und das Zürcher Abwasser auf Kokainspuren. Die grössten Herausforderungen der Zukunft sieht der Wasserforscher in den Mikroverunreinigungen. Mehr...

Wellnesswasser aus dem Berner Oberland

Adelbodner ist das einzige Mineralwasser, das im Kanton Bern hergestellt wird. Bis zu zehn Jahre sickert das Wasser durch Gestein, bis es innerhalb weniger Minuten in Flaschen abgefüllt wird. Zurzeit herrscht bei Adelbodner Hochsaison. Mehr...

Der Kanton muss aus den Fehlern des Bundes lernen

Redaktorin Sandra Rutschi zur Situation nach dem Nein zur Unternehmenssteuerreform. Mehr...

Der Kanton Bern steht unter Zugzwang

Redaktorin Sandra Rutschi zur Steuerstrategie des Grossen Rats. Mehr...

Eine Frage der Ausdauer

Er hat zwar keine Erfahrung mit politischen Ämtern. Wenn es aber ums Kandidieren für solche geht, kann keiner der aktuellen Regierungsratskandidaten mit dem parteilosen Bruno Moser mithalten. Mehr...

Der fehlende Bindestrich

Es muss speziell sein, wenn man nach fünfzig Lebensjahren merkt, dass man seinen Vornamen immer falsch geschrieben hat. Genau das passierte SVP-­Regierungsratskandidat Pierre Alain Schnegg... Mehr...

Brückenbauer überall

Es gibt immer Modewörter, die einen Politiker in einem tollen Licht erscheinen lassen sollen. «Grün» gehörte einst dazu, «liberal» war auch schon top. Bei diesen Wahlen ist es der «Brückenbauer». Mehr...

Meh Dräck!

Ballsport ist für einige Regierungsratskandidaten ein beliebter Zeitvertreib. Das bestätigt das Team des FC Berner Zeitung. Mehr...

Parlez-vous Deutsch?

Der Kanton Bern ist stolz auf seine Zweisprachigkeit: Amtsträger aus der Bundesstadt sollten auch Französisch beherrschen. MomentWahl, das gilt doch auch umgekehrt... Mehr...

Warme Ohren für Guggisberg-Schnegg

Wenn der Wahlkampf die Wintermode erreicht. Momentwahl... Mehr...

Die Partnerschaft ist gescheitert

Sandra Rutschi, Redaktorin Kanton Bern, zur neusten Entwicklung in der bernischen Asylpolitik. Mehr...

Lediglich das geringere Übel

Sandra Rutschi, BZ-Redaktorin für den Kanton Bern, kommentiert den am Freitag vorgestellten Gegenvorschlag des Regierungsrats zu der Spitalstandortinitiative. Mehr...

Wo Joders Kritik zutrifft – und wo sie ins Leere zielt

Bern Ein SVP-nahes Komitee hat eine Volksinitiative gegen die Zentralisierung in Kanton Bern lanciert. Die Initianten um Nationalrat Rudolf Joder kritisieren unter anderem die Einheitspolizei oder Kesb harsch. Stimmt das? Mehr...

Kommentar: Möglicher Weg aus dem Dilemma

Bern Pulvers Idee zur neuen Variante zur Berner Fachhochschule schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe:... Mehr...

Kommentar: Wie viel Wildnis verträgt ein Zoo?

Bern Mit dem Tod von Bärchen 4 ist das Experiment des Tierparks Dählhölzli definitiv gescheitert. Doch in der Wildnis überlebt gerade jedes zehnte Bärenbaby, und häufig bringt eine Bärenmutter ihren ersten Wurf nicht durch. Mehr...

Der Tourismus hat in Stadt und Land Spuren hinterlassen

1896 war «Meine Reise durch die Schweiz» eine Bildersammlung touristischer Orte. Paul Honegger hat diese heute besucht und aus demselben Blickwinkel fotografiert. Dazu erzählt Roland Flückiger ein spannendes Stück Tourismusgeschichte. Mehr...

Eine Reise vom Jura in meinem Kopf in den Jura der Wirklichkeit

Der Jura ist in Aufruhr im Krimi «Im Schrebergarten». Das Buch spielt in den heissen 1960er-Jahren des Jura-Konflikts. Wenn Autorin Sandra Rutschi nun erstmals die Jura-Schauplätze ihres Romans besucht, entdeckt sie ein etwas verlorenes Idyll und die Schatten des alten Streits, der in einer Abstimmung bald endgültig begraben werden soll. Mehr...

Stichworte

Autoren

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Service

Schnelle Info für zwischendurch

Lesen Sie die Nachrichten aus der Region in Echtzeit.

Service

Von Digital bis Classic

Auf allen Kanälen. Hier bestellen!