Autor:: Helen Lagger


News

Terry Fox, der Überlebende

Bern VIDEO Er galt als «artist's artist», also als Künstler, der vor allem in Künstlerkreisen bekannt war: Nun widmet das Kunstmuseum Bern dem 2009 verstorbenen, amerikanischen Performance-, Klang- und Konzeptkünstler Terry Fox eine Ausstellung. Mehr...

Im Grafik-Dschungel

Eine Ausstellung in der Schule für Gestaltung Bern und Biel präsentiert zwei gegensätzliche Studios: Das Kollektiv Blackyard und den Grafiker Martin Woodtli. Mehr...

Die Mühen des Malers Paul Klee

Bern Die Ausstellung «Paul Klee. Ich bin Maler» dokumentiert Klees Werdegang vom zweifelnden Zeichner zum experimentellen Maler. Anhand von Powerpoint-Präsentationen erhält man Einblick in die Techniken des Meisters. Mehr...

Wie Kirchner am Krieg zugrunde ging

Ein Leben zwischen Aufbruch, Drogensucht und Verfemung: Das Schloss Spiez präsentiert in einer Sonderausstellung das Schaffen des Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner. Mehr...

Expertin relativiert Idee von Stapikandidatin Wyss

Bern Was ist Kunst im öffentlichen Raum, und wie viel brauchen wir davon? Stapi-Kandidatin Ursula Wyss fordert mitten im Wahlkampf mehr Mittel für «Interventionen». Eine Expertin findet, man sollte zuerst in Bestehendes investieren. Mehr...

Interview

Rolf Knie: «Kunst war noch nie politisch»

Der Clown, Schauspieler und Maler Rolf Knie stellt zurzeit seine Gemälde auf Schloss Bümpliz aus. Bei einem Gespräch erzählte der 67-Jährige unter anderem von seiner Beziehung zu Bern. Mehr...

Giacometti war «e liebe Cheib»

Sein halbes Leben hat er daran gearbeitet, nun erscheint der Werkkatalog von Eberhard W. Kornfeld zu den Druckgrafiken Alberto Giacomettis. Eine Ausstellung in Bern beleuchtet die Freundschaft des Galeristen zum Jahrhundertkünstler. Mehr...

«Meine Eltern hatten Angst, dass ich verkomme»

Der Schweizer TV-Moderator Max Moor (58) wartet noch auf seinen deutschen Pass, erzählt über sich als «Fernseh-Heini», von seiner Sicht auf Europa und warum er ausgerechnet Wasserbüffel züchtet. Mehr...

«Früher war ich reich und hatte meine Ruhe»

Wolfgang Beltracchi (64) hat mit Fälschungen von Meisterwerken den Kunstmarkt genarrt und Millionen verdient. Seine Frau Helene war seine Komplizin. Ende März stellte Beltracchi seine eigenen Bilder in Bern aus. Mehr...

Bildern mit heikler Herkunft auf der Spur

An der Uni Bern sprach die deutsche Herkunftsforscherin Anja Heuss (50) über die Herausforderungen ihres Berufes. Dabei kam auch die Debatte um den Gurlitt-Nachlass zur Sprache. Mehr...

Hintergrund

Gestohlen, konfisziert, ausgestellt

Im Krieg geraubt, am Schweizer Zoll aufgetaucht: Neun Kunstschätze aus dem Jemen, aus Syrien und Libyen gelangten illegal nach Genf und wurden konfisziert. Mehr...

Die Schweiz? «So sauber, so schön, so frisch»

Schweiz Tourismus hat zum 100-Jahr-Jubiläum fünf ausländische Künstler beauftragt, die Schweiz zu fotografieren. Nun sind die Werkserien in der Fotostiftung Schweiz in Winterthur ausgestellt. Mehr...

Jedem sein Paradies

Im Mittelalter stand der Garten für das Paradies. Das berühmte «Paradiesgärtlein» des Oberrheinischen Meisters offenbart lauter bi­blische Gestalten, Tiere und Blumen. Heiliges und Weltliches in der Analyse. Mehr...

«Er hat die Frauen verehrt»

Das Museum HR Giger in Greyerz präsentiert in einer Sonderausstellung Fotos des Meisters in jungen Jahren. Eine Begegnung mit Carmen Maria Giger, die 18 Jahre mit dem exzentrischen Künstler zusammenlebte. Mehr...

Der abgefahrenste aller Moralisten

Der Todestag des «Höllenmalers» Hieronymus Bosch jährt sich 2016 zum 500. Mal. Wer war der rätselhafte Maler: Der erste Surrealist? Ein Moralist oder ein ­Berauschter? Die häufigsten Thesen im Überblick. Mehr...

Meinung

Baden oder ertrinken?

Wasser birgt Leben, Eros und Tod. In der Malerei dient es als Sinnbild oder als Seelenspiegel. Das ist schrecklich und schön zugleich. Fünf Meisterwerke in der Analyse.  Zusammengestellt von Helen Lagger. Mehr...

Die Freuden des Sigmund Freudenbergers

Die Ausstellung «Pariser Chic & Berner Tracht» im Schloss Jegenstorf vereint Aquarelle und Federzeichnungen des Berners Sigmund Freudenberger. Er war ein Meister ländlicher Idyllen, konnte aber auch Pariser Frivolitäten bestens einfangen. Mehr...

Francis Bacons tanzende Bestien

Das Duo Overhead Project präsentiert in den Vidmarhallen mit «Francis Bacon» ein fulminantes Tanzstück, das die Malerei und die inneren Kämpfe eines Jahrhundertkünstlers lebendig werden lässt. Mehr...

Berns beste Formen

Neu interpretierter Trachtenschmuck oder Freeride-Skier aus regionalem Holz: Die Ausstellung «Bestform» im Berner Kornhausforum präsentiert innovatives Design aus dem Kanton. Mehr...

Cowboy und Cowgirl in der Cyberwüste

Choreograf Gilles Jobin schickt in «Força Forte» sich selbst und seine Partnerin auf einen futuristischen Trip in die Wüste. Das Gastspiel des Tanzfestivals Steps punktet mit 3-D-Animationen, Schattenspielen und skurrilem Humor. Mehr...


Terry Fox, der Überlebende

Bern VIDEO Er galt als «artist's artist», also als Künstler, der vor allem in Künstlerkreisen bekannt war: Nun widmet das Kunstmuseum Bern dem 2009 verstorbenen, amerikanischen Performance-, Klang- und Konzeptkünstler Terry Fox eine Ausstellung. Mehr...

Im Grafik-Dschungel

Eine Ausstellung in der Schule für Gestaltung Bern und Biel präsentiert zwei gegensätzliche Studios: Das Kollektiv Blackyard und den Grafiker Martin Woodtli. Mehr...

Die Mühen des Malers Paul Klee

Bern Die Ausstellung «Paul Klee. Ich bin Maler» dokumentiert Klees Werdegang vom zweifelnden Zeichner zum experimentellen Maler. Anhand von Powerpoint-Präsentationen erhält man Einblick in die Techniken des Meisters. Mehr...

Wie Kirchner am Krieg zugrunde ging

Ein Leben zwischen Aufbruch, Drogensucht und Verfemung: Das Schloss Spiez präsentiert in einer Sonderausstellung das Schaffen des Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner. Mehr...

Expertin relativiert Idee von Stapikandidatin Wyss

Bern Was ist Kunst im öffentlichen Raum, und wie viel brauchen wir davon? Stapi-Kandidatin Ursula Wyss fordert mitten im Wahlkampf mehr Mittel für «Interventionen». Eine Expertin findet, man sollte zuerst in Bestehendes investieren. Mehr...

Meisterwerke unter dem Hammer

Bern Nächste Woche finden die Juni-Auktionen bei Kornfeld statt. Zu den Höhepunkten gehören Werke von Anker, Chagall und Klee. Am Dienstag wurde die Auktionsausstellung eröffnet. Mehr...

Ai Weiwei über Flüchtlinge, Kunst und den Bauboom

Bern Am Mittwoch war mit Ai Weiwei Chinas kontroversester Künstler im Zentrum Paul Klee zu Gast. Der Agent Provocateur wirkte «Zen»-mässig, sprach aber klare Worte. Mehr...

Tierisch schön

In der Abegg-Stiftung in Riggisberg verknüpft die Ausstellung «Freund und Feind. Das Tier in der mittelalterlichen Textilkunst» Texte mit Textilien. Eine Begegnung mit wilden Tieren und unterdrückten Trieben. Mehr...

Stipendium für geistige Zwillinge

Das Künstlerduo Barbezat-Villetard hat mit seinen Rauminstallationen aus Neon den Hauptpreis des Louise-Aeschlimann-und-Margareta-Corti-Stipendiums gewonnen. Die Arbeiten sind zurzeit im Kunsthaus Pasquart zu sehen. Mehr...

«Hey, es ist nur Malerei»

Die in Berlin lebende Schweizer Künstlerin Valérie Favre präsentiert hintergründige Malerei im Museum Franz Gertsch in Burgdorf. Besonders faszinierend ist ihre Serie «Les Théâtres»: Vorhang auf für Meisterhaftes und Geisterhaftes. Mehr...

Die Monsteraufgabe der «Superdirektorin»

Bern Ihre Aufgabe ist nicht leicht: Nina Zimmer (43) ist die erste Direktorin von Kunstmuseum Bern und Zentrum Paul Klee. Von Gurlitt-Erbe bis Sparvorgaben warten grosse Herausforderungen auf die gebürtige Deutsche und ihr Team. Mehr...

«Bilder sind wie Kinder»

Bern Pino Simili (64) fällt mit eleganter Unauffälligkeit auf. Er gehört zum Aufsichtspersonal im Kunstmuseum Bern. Mit viel Charme «beschützt» er die Bilder, die er liebt. Sie inspirieren ihn für eigene Werke. Mehr...

Kapriolen eines Kabarettisten

Diego Valsecchi (33) ist die Walliser Hälfte des Kabarettistenduos Valsecchi & Nater. Mit Bühnenpartner Pascal Nater entwickelt er ein zunehmend politisches Programm. Eine Begegnung. Mehr...

Frischer Parmesan an der Brunngasse

Vor vier Monaten hat an der Brunngasse die Galerie Muster-Meier eröffnet. Ihr Leiter, Kevin Muster (26), präsentiert dort bereits die zweite Ausstellung. Mehr...

Die jungen Wilden übernehmen

Der alte Hase Raphael Rigassi (74) hat endlich Nachfolger für seine Galerie gefunden: Er konnte Fabian Schmid (29) und Andrej Malogajski (29) , die beiden Geschäftsführer der Galerie Soon, überzeugen, die Berner Institution zu übernehmen. Mehr...

Rolf Knie: «Kunst war noch nie politisch»

Der Clown, Schauspieler und Maler Rolf Knie stellt zurzeit seine Gemälde auf Schloss Bümpliz aus. Bei einem Gespräch erzählte der 67-Jährige unter anderem von seiner Beziehung zu Bern. Mehr...

Giacometti war «e liebe Cheib»

Sein halbes Leben hat er daran gearbeitet, nun erscheint der Werkkatalog von Eberhard W. Kornfeld zu den Druckgrafiken Alberto Giacomettis. Eine Ausstellung in Bern beleuchtet die Freundschaft des Galeristen zum Jahrhundertkünstler. Mehr...

«Meine Eltern hatten Angst, dass ich verkomme»

Der Schweizer TV-Moderator Max Moor (58) wartet noch auf seinen deutschen Pass, erzählt über sich als «Fernseh-Heini», von seiner Sicht auf Europa und warum er ausgerechnet Wasserbüffel züchtet. Mehr...

«Früher war ich reich und hatte meine Ruhe»

Wolfgang Beltracchi (64) hat mit Fälschungen von Meisterwerken den Kunstmarkt genarrt und Millionen verdient. Seine Frau Helene war seine Komplizin. Ende März stellte Beltracchi seine eigenen Bilder in Bern aus. Mehr...

Bildern mit heikler Herkunft auf der Spur

An der Uni Bern sprach die deutsche Herkunftsforscherin Anja Heuss (50) über die Herausforderungen ihres Berufes. Dabei kam auch die Debatte um den Gurlitt-Nachlass zur Sprache. Mehr...

Gestohlen, konfisziert, ausgestellt

Im Krieg geraubt, am Schweizer Zoll aufgetaucht: Neun Kunstschätze aus dem Jemen, aus Syrien und Libyen gelangten illegal nach Genf und wurden konfisziert. Mehr...

Die Schweiz? «So sauber, so schön, so frisch»

Schweiz Tourismus hat zum 100-Jahr-Jubiläum fünf ausländische Künstler beauftragt, die Schweiz zu fotografieren. Nun sind die Werkserien in der Fotostiftung Schweiz in Winterthur ausgestellt. Mehr...

Jedem sein Paradies

Im Mittelalter stand der Garten für das Paradies. Das berühmte «Paradiesgärtlein» des Oberrheinischen Meisters offenbart lauter bi­blische Gestalten, Tiere und Blumen. Heiliges und Weltliches in der Analyse. Mehr...

«Er hat die Frauen verehrt»

Das Museum HR Giger in Greyerz präsentiert in einer Sonderausstellung Fotos des Meisters in jungen Jahren. Eine Begegnung mit Carmen Maria Giger, die 18 Jahre mit dem exzentrischen Künstler zusammenlebte. Mehr...

Der abgefahrenste aller Moralisten

Der Todestag des «Höllenmalers» Hieronymus Bosch jährt sich 2016 zum 500. Mal. Wer war der rätselhafte Maler: Der erste Surrealist? Ein Moralist oder ein ­Berauschter? Die häufigsten Thesen im Überblick. Mehr...

Ulay kam und kratzte

Am vergangenen Dienstag kam Performancelegende Ulay (72) nach Genf ins Musée d’Art et d’Histoire und trat mit «Invisible Opponent» auf. Eine Begegnung. Mehr...

Warum die Mobiliar Kunst liebt

Kaum eine Versicherung sammelt so exzessiv Kunst wie die Mobiliar. Was genau steckt in dem 1200 Werke umfassenden Schatz? Warum dieses Engagement? Ein Hausbesuch. Mehr...

Schusswechsel zweier Anarchisten

Bernhard Luginbühl und Jean Tinguely verband eine lebenslange Freundschaft. Im Alten Schlachthaus in Burgdorf erzählen Briefe und Dokumente von einem Austausch zwischen den beiden Künstlerpersönlichkeiten. Mehr...

Wie geht das Zytglogge-Glockenspiel?

Besserwissen: Die Museumsnacht bietet Einblicke in eine der berühmtesten Berner Touristenattraktionen. Mehr...

«Dada ist eine kreative Grenzüberschreitung»

Der Kurator und Kunsthistoriker Juri Steiner koordiniert die Jubiläumsfestivitäten zum runden Geburtstag der Kunst­bewegung Dada. Im Interview spricht er über den Nachhall einer wilden Revolte gegen Krieg und Bürgertum. Mehr...

VIDEO

Giacometti von A bis Z zum 50. Todestag

Er war Weltbürger und heimatverbunden zugleich: Alberto Giacometti (1901–1966) bleibt einer der grössten Schweizer Künstler. Heute jährt sich sein Todestag zum fünfzigsten Mal. Was macht sein Universum aus? Ein ABC zu Leben und Werk. Mehr...

VIDEO

Süchtig nach dem nächsten Druck

Kunst Der Steindrucker Tom Blaess bietet in seinem Atelier Kurse an. Gumprint oder Monotypie? Ein Selbstversuch mit magischen Resultaten. Mehr...

Von Andy Warhol geschminkt, von Franz Gertsch überhöht

Ein Model und zwei Meister: Die Ausstellung im Museum Franz Gertsch in Burgdorf, «Franz Gertsch. Johanna & Co. feat. Andy Warhol», zeigt mehrere Porträts von ein und derselben Frau. Mehr...

Der BMI für Comicfiguren

Pumuckl sorgte jüngst für Schlagzeilen: Er verlor kurzfristig sein Kugelbäuchlein. Doch der Kobold ist längst nicht das einzige Opfer von Political Correctness. Mehr...

Per Elefant durch Victorine Müllers Galaxis

Victorine Müller ist international bekannt für ihre poetischen Performances. In der Berner Galerie da Mihi zeigt sie nun ihre neusten zeichnerischen, plastischen und audiovisuellen Arbeiten. Mehr...

Baden oder ertrinken?

Wasser birgt Leben, Eros und Tod. In der Malerei dient es als Sinnbild oder als Seelenspiegel. Das ist schrecklich und schön zugleich. Fünf Meisterwerke in der Analyse.  Zusammengestellt von Helen Lagger. Mehr...

Die Freuden des Sigmund Freudenbergers

Die Ausstellung «Pariser Chic & Berner Tracht» im Schloss Jegenstorf vereint Aquarelle und Federzeichnungen des Berners Sigmund Freudenberger. Er war ein Meister ländlicher Idyllen, konnte aber auch Pariser Frivolitäten bestens einfangen. Mehr...

Francis Bacons tanzende Bestien

Das Duo Overhead Project präsentiert in den Vidmarhallen mit «Francis Bacon» ein fulminantes Tanzstück, das die Malerei und die inneren Kämpfe eines Jahrhundertkünstlers lebendig werden lässt. Mehr...

Berns beste Formen

Neu interpretierter Trachtenschmuck oder Freeride-Skier aus regionalem Holz: Die Ausstellung «Bestform» im Berner Kornhausforum präsentiert innovatives Design aus dem Kanton. Mehr...

Cowboy und Cowgirl in der Cyberwüste

Choreograf Gilles Jobin schickt in «Força Forte» sich selbst und seine Partnerin auf einen futuristischen Trip in die Wüste. Das Gastspiel des Tanzfestivals Steps punktet mit 3-D-Animationen, Schattenspielen und skurrilem Humor. Mehr...

Ausbruch aus dem Kimono

Bern Die minimalistische Inszenierung von Henrik Ibsens Drama «Nora» begeistert mit starken Darstellern und einem Bühnenbild von beklemmender Schönheit. Mehr...

Paul Klee und die Liebe zum Tanz

Die Sammlungsausstellung «Paul Klee. Bewegte Bilder» thematisiert die Bewegung im Werk von Paul Klee (1879–1940). Die sinnliche Schau erzählt unter anderem von Klees Musen, den Tänzerinnen Josephine Baker oder Gret ­Palucca. Mehr...

Romeo und Julia als tiefgekühlte Androide

Im Ballett «Romeo und Julia» am Stadttheater Bern wird aus einem hochdramatischen Stoff ein beliebiger Paarreigen unter Neonlicht. Romantisch? ­Fehlanzeige. Mehr...

Franz Gertsch in seinen Sturm-und-Drang-Jahren

Die Ausstellung «Franz Gertsch. Frühe Holzschnitte» gibt Einblick in ein märchenhaftes Frühwerk. Der Maler suchte als junger Romantiker nach seinem Stil – und der Liebe. Mehr...

Mein Freund, der Baum

Mit «About Trees» entfacht der scheidende Direktor Peter Fischer sein letztes Feuerwerk im Zeichen der Gegenwartskunst: Die hochkarätige Schau feiert den Baum und seine Symbolik. Mehr...

Dieser Kleist dreht sich im Kreis

Heinrich von Kleists Novelle «Das Erdbeben in Chili» wird in den Vidmarhallen zu einer Klangperformance verwurstet und mit existenziellem Schwulst rezitiert. Das geistige Nachbeben bleibt aus. Das Stück lässt kalt. Mehr...

Als die Stunde null schlug

Die Fondation Beyeler in Riehen präsentiert mit «Auf der Suche nach O,10 – Die letzte futuristische Ausstellung der Malerei» eine geballte Ladung russische Avantgarde. Mehr...

Die dadaistische Dichterin und Denkerin

Ein neues Buch würdigt die Dichterin und Kabarettistin Emmy Hennings (1885–1948). Eine Ikone der Dada-Bewegung, die von Zürich aus Kunstgeschichte schrieb. Mehr...

Kunsthalle hat die Krise

Der Brite Merlin Carpenter (48) bringt in der Berner Kunsthalle seine angebliche Midlife-Crisis zum Ausdruck: 22 graue Packdecken hängen an 22 Wänden. Zelebrierte Tristesse eines Unruhestifters. Mehr...

Aufbruch ins gelobte Land

Gelungener Saisonstart: Konzert Theater Bern bringt Joseph Roths Roman «Hiob» auf die Bühne. Die minimalistische und beklemmend aktuelle Inszenierung vermag zu packen. Unterschiedlich sind die einzelnen darstellerischen Leistungen. Mehr...

Stichworte

Autoren

Von Digital bis Classic

Auf allen Kanälen. Hier bestellen!

Service

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Paid Post

Psychologie im Business

Ökonomie ist mehr als Aufwand und Ertrag, Effizienz, Güterknappheit und Ressourcen.

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.