Streifkollision zwischen zwei Autos

ThunAm Dienstagnachmittag ist es auf der Burgstrasse in Thun zu einer Streifkollision zwischen zwei Autos gekommen. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In Thun ist es am Dienstagnachmittag zu einer Streifkollision zwischen zwei Autos gekommen. Dies teilte die Kantonspolizei mit.

Kurz nach 15.10 Uhr sei der Polizei gemeldet worden, dass es in Thun zu einem Unfall gekommen sei. Eine 18-jährige Autolenkerin sei auf der Burgstrasse vom Berntorkreisel in Richtung Lauitor unterwegs, als gleichzeitig eine 23-jährige Autolenkerin in entgegengesetzter Richtung fuhr. In der Nähe des Spielzeugmuseums kam es in der Folge zur Streifkollision zwischen den beiden Fahrzeugen.

Beim Unfall sei niemand verletzt worden. Die Burgstrasse musste für die Bergung der beiden Fahrzeuge kurzzeitig gesperrt werden.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Personen, die sachdienliche Angaben machen können – darunter insbesondere ein Velolenker, der zum Unfallzeitpunkt auf der Burgstrasse fuhr – werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Bern unter der Telefonnummer +41 33 227 61 11 zu melden. (ngg/pkb)

(Erstellt: 03.01.2017, 20:05 Uhr)

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Von Digital bis Classic

Auf allen Kanälen. Hier bestellen!

Werbung

Blogs

Foodblog Vietnam im Breitsch

Bern & so Süsser Unge­horsam

Werbung

60anni Primitivo Di Manduria

Qualitätswein und ein attraktiver Preis müssen sich nicht widersprechen. Jetzt im OTTO’S Webshop!

Die Welt in Bildern

Alles ausser Mikado: Eine Frau betrachtet die interaktive Licht-Installation des Künstlers Philipp Mohr am «Winter Light Festival» in London, England. (16. Januar 2017)
(Bild: Leon Neal/Getty Images) Mehr...