Oberland

Hütten starten in Jubiläumssaison

OberlandZum 150. Geburtstag des SAC steigen in den Berghütten einige kulturelle Anlässe. Des langen Winters wegen öffnen die meisten etwas später als in den letzten Jahren.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eigentlich wollten sie gar keine dritte Hütte mehr übernehmen. Dann lag aber letzten Herbst plötzlich das Angebot in Christian und Rosmarie Bleuers Händen, die Glecksteinhütte zu übernehmen. Und so begann vor wenigen Tagen nach acht Jahren in der abgeschiedenen Konkordiahütte und nochmals acht Jahren in der Gspaltenhornhütte ihre dritte Amtszeit als Hüttenwarte einer SAC-Hütte. «Die Gleckstein war eigentlich ein Lebenstraum von uns», sagt Rosmarie, die als Teenager die Söhne der langjährigen Gleckstein-Hüttenwartin Hedi Kaufmann gehütet hatte. Bruno, einer dieser Söhne, führte die Geschicke der Hütte über Grindelwald in den letzten sechs Jahren.

Bleuers haben sich mit der Hütte bereits vertraut gemacht: «Abgesehen vom Boiler, der diesen Frühling ausgetauscht werden musste, ist die Hütte in tadellosem Zustand», freut sich Christian Bleuer. Der Bergführer wird hie und da sogar Zeit finden, mit Gästen eine Tour auf das Wetterhorn zu unternehmen.

Die meisten Hütten sind offen

Bleuers haben den Sommerbetrieb vor zweieinhalb Wochen aufgenommen; just in der Phase, wo gleich ein Fünftel aller 28 bewarteten SAC-Hütten der Berner Alpen öffneten: die Doldenhorn-, Gelmer-, Windegg-, Mutthorn-, Bächlital- und Trifthütte. Bereits seit 12.Juni ist die Lämmerenhütte offen, die Lobhornhütte sogar seit Anfang Juni. Auch die Wildhorn-, Gelten-, Konkordia-, Blümlisalp- und Hollandiahütte öffneten in den letzten zwei Wochen. Einen fliessenden Übergang von der Skitouren- in ihre letzte Sommersaison hatten Helena Galliker und Heiri Büchler in der Tierberghütte. Nach einem für fast alle 13 Skitourenhütten miserablen Frühling, in dem es Reservationsabsagen nur so hagelte, hoffen die beiden für ihren letzten Sommer auf Besserung.

Apropos Frühling: Fast die Einzige, die sich am unsteten Bergwetter erfreut, ist Lisa Emmenegger von der Lobhornhütte: «Da diese recht tief gelegen und in kurzer Marschzeit erreichbar ist, wechseln bei solchem Wetter viele Leute ihr Reiseziel und kommen zu mir herauf.» Die Lobhornhütte, das Vereinsrefugium der SAC-Sektion Lauterbrunnen, liegt 1955 Meter über Meer vis-à-vis von Wengen. Sie gilt als Privathütte zwar nicht als SAC-Hütte im eigentlichen Sinn, wird aber im offiziellen Register dennoch als SAC-Hütte aufgeführt.

Einige Hüttenwartwechsel

Katja Bähler und Thomas Heiniger öffneten als neue Hüttenwarte die Gspaltenhornhütte am Freitag. Bereits am Mittwoch ging die Finsteraarhornhütte auf, am Donnerstag die Dossen-, Oberaarjoch- und Wildstrubelhütte, letztere mit Daniela Meyer als neue Hüttenwartin. Am Freitag öffnete Marc Schertenleib die Fründenhütte; auch er hört Ende Saison auf. Heute gehen die Gauli- und die Lauteraarhütte auf; letztere neu betreut von Heinz und Katrin Müller, die früher Warte in der Hollandiahütte waren. Heute oder morgen starten mit der Oberaletsch- und Schreckhornhütte auch die letzten SAC-Hüten der Berner Alpen in die Sommersaison: «Bis es so weit war, gab es viel Arbeit, denn der Hüttenweg wurde durch den langen Winter arg in Mitleidenschaft gezogen», sagt Hüttenwartin Rosmarie Balmer auf Anfrage.

Zum 150-Jahr-SAC-Jubiläum des SAC gibt es ein Jubiläumsbergtheater und die Beleuchtung von Hütten durch den Zürcher Lichtkünstler Gerry Hofstetter . Auch sonst haben sich die Hüttenbetreiber so einiges einfallen lassen. So findet am 23. und 24.August in der Trifthütte eine Häkelveranstaltung statt, bei der Mützen gehäkelt werden. «Wer keine Lust dazu hat, kann auch eine angefertigte Mütze kaufen», sagt Hüttenwartin Irene Beck und lacht. Am 9.August ist zudem ein Multivisionsabend über eine Expedition zum 7546 Meter hohen Muztagh Ata in Westchina angesagt.

Dakota-Abend, Predigt und

In der Gspaltenhornhütte wird ein Jubiläumskafi serviert, und neben der Doldenhorn- und der Wildhornhütte gibt es am 1.August ein grosses Höhenfeuer. Susanne Brand organisiert am 20.Juli einen Dakotaabend: Der Dakota-Experte Roger Cornjoglet wird einen Vortrag über den Absturz des amerikanischen Armeeflugzeugs vom 19.November 1946 halten. «Und Mitte Juli sollte auch der letztes Jahr aufgefundene Dakota-Propeller den Weg zurück ins Gauligebiet wieder finden», sagt Brand. Dieser wurde letzten Herbst für Revisionsarbeiten zum Militärflugplatz Unterbach hinuntergebracht.

In der Lämmerenhütte gibt es am 18.August eine Bergpredigt, und am 11.September einen Vortrag von Fritz Loretan über sein bewegtes Leben als Bergretter. Ausserdem führt Hüttenwart Christian Wäfler jeden Donnerstag Gäste auf den Wildstrubel. Am 7.September findet die traditionelle Mutthornchilbi statt, und am 28. und 29.September gibt es in der Blümlisalphütte Ländlermusik mit den Mondschyngiele. (Berner Oberländer)

Erstellt: 02.07.2013, 10:35 Uhr

Bevorstehende Sanierung

Arbeiten Einige Sanierungen stehen in den SAC-Hütten der Berner Alpen an: So werden in diesen Wochen das südliche Dach und die Westfassade der Rottalhütte erneuert. In der Finsteraarhornhütte wird die Wasser- und Energieversorgung ausgebaut.Im Rahmen der Hüttenerweiterung der Geltenhütte sollen im August die Aushub- und Betonierarbeiten beginnen. Die Vergrösserung des Gebäudes auf der Südseite ist in einem Jahr geplant. Die Sanierung der Gspaltenhornhütte steht ebenfalls nächsten Frühling an.

Die ersten Vorbereitungen starten im September. Schliesslich gilt es, das Problem mit der Wasserspeicherung in der Hollandiahütte mit dem Einbau von grösseren Tanks zu lösen und auch die Haustechnik und den Brandschutz zeitgemäss anzupassen. Die Bauarbeiten werden im Juli anfangen. 2014 wird auch die Wildhornhütte für über eine Million Franken saniert.

Artikel zum Thema

espace.card Gletschertrekking

Rückblick Am Wochenende vom 14. und 15. September 2013 wurde zum dritten Mal das espace.card Gletschertrekking in Zusammenarbeit mit dem Alpine-Center Kandersteg durchgeführt. 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und die beiden charismatischen Bergführer Brecht Wandfluh und Samuel Roca trotzten den zweifelhaften Wetterprognosen und meisterten die spannende Tour ohne nennenswerte Zwischenfälle. Mehr...

Mit drei PS über Stock und Stein

Zum 150-jährigen Bestehen des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) begibt sich die Sektion Oberaargau auf eine mehrtägige Tour ins Berner Oberland. Mehr...

SAC-Hütte: Fast die Hälfte der User hat schon in einer übernachtet

Umfrage von Freitag, 19. April Der Schweizer Alpen-Club (SAC) feiert in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag. Die SAC-Hütten sind auch bei unseren Online-Usern sehr beliebt. Mehr...

Paid Post

Mit einem Klick aktuelle Trends handeln

Eröffnen Sie Ihr Trading-Konto bei Swissquote und suchen Sie sich Ihr Themen-Portfolio aus.

Kommentare

Blogs

Foodblog So kombiniert man orangen Wein

Serienjunkie Papa ist anders

Von Digital bis Classic

Auf allen Kanälen. Hier bestellen!

Die Welt in Bildern

Aufgetischt: An der Haustiershow in Tokio riecht ein Hund an einem organischem Hundeessen. Wir wünschen einen guten Appetit (30. März 2017)
(Bild: Kim Kyung-Hoon) Mehr...