Der Skiweltcup-Zirkus zieht nach Wengen

Zwischen Abbruch und Aufbruch: Während in Adelboden noch weggeräumt wird, befindet man sich in Wengen im Endspurt für die kommenden Weltcuprennen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Träge bewegen sich zwei zurückgelassene Schweizer Fähnchen im Wind, oberhalb der leeren Tribüne, wo am Wochenende 40 000 Skifans auch ohne Schweizer Podestplätze kräftig feierten. Es ist die Stunde null am Chuenisbärgli, die Abräumarbeiten sind in vollem Gang.

Der Weltcuptross ist weitergezogen nach Wengen: Dort finden von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. Januar, die 87. internationalen Lauberhornrennen statt. Doch die Abräumarbeiten in Adelboden werden noch einige Tage in Anspruch nehmen.

Gestern Morgen waren etliche fleissige Helfer, vom Helikopterpiloten über den Kranführer bis hin zum Armee- und Zivilschutzangehörigen, im Einsatz, um die grosse Tribüne, die Absperrungen rund um die Rennstrecke, die Grossleinwand und das Weltcupdörfli zurückzubauen.

Hinterlassenschaften am Boden sah man schon praktisch keine mehr: «Eine Sisyphusarbeit», sagte einer der fleissigen Abfallsammler. OK-Präsident Peter Willen liess verlauten, dass der sehr grosse personelle Aufwand der Organisatoren für das ganze Wochenende sowie die herausragenden Leistungen aller Helfer nicht selbstverständlich seien.

Bauchkribbeln in Wengen

Ähnliche Situation in Wengen: Auch hier standen Tausende freiwillige Helfer sowie Zivilschutz und Armee im Einsatz. Und auch die Sportler mussten mit anpacken: So wuchteten die Mitglieder der kroatischen Skinationalmannschaft ihre Habseligkeiten eigenhändig vom Zug auf das Elektromobil ihres Hotels, in dem sie die kommenden Tage untergebracht sein werden. «Eine spezielle Anreise zu einem speziellen Ort», erklärte ein Teammitglied lachend, bevor sich das Elektromobil summend in Bewegung setzte. (Berner Zeitung)

Erstellt: 10.01.2017, 08:19 Uhr

Artikel zum Thema

Grünes Licht für die Rennen in Adelboden

Am Donnerstag fand die offizielle Schneekontrolle der FIS am Chuenisbärgli in Adelboden statt. Fazit: Die Piste ist bereit für die Weltcup-Rennen. Mehr...

So speisen die VIP-Gäste am Weltcup

Adelboden Das Cateringunternehmen Mille Portails serviert den 1500 VIP-Gästen am Weltcup das Mittagessen. Ein Blick hinter die Kulissen. Mehr...

Bester Schweizer auf Rang 23 – gefeiert wird trotzdem

Adelboden Die Schweizer können beim Riesenslalom in Adelboden ihr Potenzial nicht abrufen. Dennoch herrschte im Zielbereich und an der Piste beste Stimmung. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Tierisch viele Angebote

Die Berner Publikumsmesse BEA präsentiert vom 28. April bis 7. Mai 2017 die ganze Fülle von Trends und Traditionen.

Kommentare

Blogs

Foodblog Frühlingsmüde? Ein Fall für Michael Jackson!

Foodblog Nichts zu motzen über den Mozzarella

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

Mystischer Rauch: Eine Gläubige betet zum Gedenken an ihre verstorbene Mutter während des Muttertags in Kathmandu, Nepal (26. April 2017).
(Bild: Navesh Chitrakar) Mehr...