Cancellara und Kocher sind Berner Sportler des Jahres

Rennrodlerin Martina Kocher und Radprofi Fabian Cancellara sind die Berner Sportler des Jahres. Schwingerkönig Matthias Glarner und Federer-Coach Severin Lüthi bekamen einen Sonderpreis.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Kanton Bern ist ein Sportkanton. Dies bewiesen neunzig Sportlerinnen und Sportler mit Wohnort oder Vereinszugehörigkeit im Kanton Bern. Zwischen dem 1. September 2015 und dem 31. August 2016 standen diese Athletinnen und Athleten bei den Olympischen Spielen, den Youth Olympic Games sowie bei Weltmeisterschaften und Europameisterschaften auf dem Podest.

Diese herausragenden Leistungen würdigte der Regierungsrat anlässlich der Sportlerinnen- und Sportlerehrung. Über siebzig Medaillengewinnerinnen und -gewinner nahmen die Ehrung im Grossratssaal des Rathauses Bern persönlich entgegen. Bis auf den letzten Platz war der Ratssaal besetzt, rund dreihundert Personen waren an der Ehrung anwesend.

Diese Ehrerbietung hätten die Sportlerinnen und Sportler mehr als verdient, stellte Regierungsrat Hans-Jürg Käser fest. Schliesslich seien nicht zuletzt sie dafür verantwortlich, dass die Segeljacht des Berner Sports mit vollem Schub unterwegs sei. Käser überreichte zusammen mit Regierungspräsidentin Beatrice Simon allen anwesenden Athletinnen und Athleten eine Urkunde.

Sonderpreis für Glarner

Einige Sportlerinnen und Sportler erhielten einen besonderen Preis. Berner Sportler des Jahres ist der Ittiger Fabian Cancellara, der in der letzten Saison seiner Karriere Olympiagold im Zeitfahren gewann. Sein weibliches Pendant ist die Rennrodlerin Martina Kocher aus Hinterkappelen, sie siegte an der WM im Sprint.

Severin Lüthi, Coach von Roger Federer, wurde mit dem Berner Sportbären ausgezeichnet, während Schwingerkönig Matthias Glarner eine Trophäe als Sonderpreis aus den Händen von Käser entgegennehmen durfte. Die polysportive Athletin Delia Sclabas aus Kirchberg wurde zum Nachwuchstalent 2016 gewählt.

Die zwei Berner Mitglieder des Frauen-Curling Teams, das an der WM in Kanada die Goldmedaille geholt hatte – Carole Howald (Langenthal) und Franziska Kaufmann (Grindelwald) – wurden als Berner Team des Jahres 2015/16 geehrt.

(ngg/sda)

Erstellt: 01.11.2016, 20:41 Uhr

Artikel zum Thema

Cancellaras Sehnsucht nach dem ganz normalen Leben

Ittigen Die Gemeinde hat Olympiasieger Fabian Cancellara einen warmen Empfang bereitet. Nach 16 Jahren als Veloprofi freut sich dieser auf ein unspektakuläres Leben mit der Familie, gemütliche Ferien, Essen und Velofahren ohne Leistungsdruck. Mehr...

Martina Kocher: «Ohne deutsche Hilfe ginge es nicht»

Gold im Sprint, Silber im Einzelbewerb – die Bernerin Martina Kocher ist an der Weltmeisterschaft der Rennrodler am Königsee über sich hinausgewachsen. Sie spricht über ihren Alleingang und den möglichen Rücktritt. Mehr...

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Blogs

Foodblog 1000 Scotch Eggs

Gartenblog Griechische Randen

Die Welt in Bildern

Lightshow: Ein Blitz entlädt sich während eines Sommergewitters über Bern (27. Juni 2017).
(Bild: Anthony Anex) Mehr...