Brauchen Arztpraxen bald eine Betriebsbewilligung?

Die Berner Kantonsregierung wird prüfen, ob im Kanton Bern eine Betriebsbewilligung für Arztpraxen eingeführt werden soll.

Andere Kantone kennen diese Praxisbewilligungen auch. Ist es auch in Bern bald soweit?

Andere Kantone kennen diese Praxisbewilligungen auch. Ist es auch in Bern bald soweit? Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der bernische Grosse Rat hat am Montag einen Vorstoss mit der Forderung in der Form eines Postulats überwiesen, dass eine Betriebsbewilligung für Arztpraxen eingeführt werden soll.

Aufs Tapet gebracht hatte die Idee der Langenthaler EVP-Grossrat Daniel Steiner-Brütsch. Er sagt, im Kanton Bern brauchten Ärzte grundsätzlich eine Berufsausübungsbewilligung. Laut der Verbindung der Schweizer Ärzte FMH benötigten heute aber nicht mehr alle ambulant tätigen Ärzte dieses Papier.

Es bestehe somit Handlungsbedarf, damit keine Gruppenpraxen verhindert würden, so Steiner-Brütsch. Anderseits dürften sich diese Gruppenpraxen auch nicht in einem rechtsfreien Raum bewegen. Andere Kantone kennten diese Praxisbewilligungen auch.

Neue Hürde für Ärzte?

SVP und FDP wandten sich gegen diese neue Hürde für Ärzte, die nur mehr Verwaltungsaufwand nach sich zöge. Für eine Mehrheit des Grossen Rats ist die Idee aber zumindest prüfenswert, obwohl etwa Thomas Heuberger namens der Grünen sagte, voraussichtlich sei die Einführung einer solche Bewilligung nicht nötig.

Auch die Kantonsregierung selbst findet eine Prüfung des Anliegens sinnvoll. Wenn eine solche Praxisbewilligung eingeführt würde, erfahre der Kanton zum Beispiel erstmals die tatsächliche Zahl der ärztlichen Praxen pro Fachrichtung. Wegen offener Fragen wollte die Regierung den Auftrag aber nicht in der verbindlichen Form der Motion entgegennehmen.

Steiner-Brütsch wandelte denn auch im Rat seine Motion in einen Prüfungsauftrag um. (js/sda)

Erstellt: 09.09.2013, 19:15 Uhr

Paid Post

Tierisch viele Angebote

Die Berner Publikumsmesse BEA präsentiert vom 28. April bis 7. Mai 2017 die ganze Fülle von Trends und Traditionen.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Strassenkunst: Ein übergrosses Graffiti ziert die Wand eines Hochhauses in Berlin (28. April 2017).
(Bild: Felipe Trueba) Mehr...