Sumiswald

Draussen Regen, drinnen Waffeln

SumiswaldDer Regen sorgte dafür, dass weniger ­Besucher als üblich den Weg an den Gotthelf-Märit in Sumiswald fanden. Ruth Kühni vom OK zieht trotzdem ein positives Fazit.

Die Märitlüt Walterswil brachten mit ihren frischen Waffeln Wärme in den verregneten Tag.

Die Märitlüt Walterswil brachten mit ihren frischen Waffeln Wärme in den verregneten Tag. Bild: Olaf Nörrenberg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Gotthelf-Märit in Sumiswald, der am Samstag zum 20. Mal durchgeführt wurde, bekam die eine oder andere Regendusche ab. Das schlechte Wetter habe sich auch auf die Besucherzahl ausgewirkt, sagt OK-Chefin Ruth Kühni auf Anfrage. Trotzdem sei der Anlass immer noch sehr gut besucht gewesen. Die Schauer hätten glücklicherweise nicht dazu geführt, dass man Umzüge hätte Absagen müssen, so Kühni weiter. «Wenns regnete, suchten die Leute einfach unter einem Dach Schutz, strömten aber sofort wieder auf die Gasse, sobald es trocken war.» (Berner Zeitung)

Erstellt: 12.06.2016, 18:34 Uhr

Paid Post

Mit einem Klick aktuelle Trends handeln

Eröffnen Sie Ihr Trading-Konto bei Swissquote und suchen Sie sich Ihr Themen-Portfolio aus.

Kommentare

Blogs

Serienjunkie Papa ist anders

Foodblog Wieder auf dem Gipfel

Die Welt in Bildern

Nationalstolz: Eine Büste des Real-Madrid-Spielers Cristiano Ronaldo schmückt den Flughafen in Funchal auf der Insel Madeira, Portugal. Es gibt aber auch Stimmen, die das Kunstwerk recht missraten finden. Nach dem Gewinn der Europameisterschaften 2016 wird der Flughafen neu nach dem Weltfussballer benannt (29. März 2017).
(Bild: Rafaele Marchante) Mehr...