Sandsteinmauer bremst Marzilibahn-Umbau

BernDie Marzilibahn wird länger stillstehen als geplant. Erst beim Graben haben die Ingenieure festgestellt, dass die Stützmauer der Bundesterrasse viel dicker ist, als sie vermutet hatten.

Der Umbau der Marzilibahn verzögert sich: Die Sandsteinmauer erwies sich im Bereich der Bahnstation über einen Meter dicker, als die Planer gedacht hatten.

Der Umbau der Marzilibahn verzögert sich: Die Sandsteinmauer erwies sich im Bereich der Bahnstation über einen Meter dicker, als die Planer gedacht hatten. Bild: Stefan Anderegg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zuerst lief alles wie am Schnürchen: Am 28.September 2014 fuhr das Marzilibähnli zum letzten Mal über die alten Schienen. Danach hob ein Kran die Wagen weg, und sie wurden zur Überholung abtransportiert.

Doch dann stiessen die Bauarbeiter oben an der Bergstation auf eine böse Überraschung: Die Stützmauer der Bundesterrasse ist so dick, dass sie bis dort reicht, wo der unterirdische Anbau für eine Werkstatt vorgesehen war.

Bahn fährt im April wieder

Die Sandsteinmauer erwies sich im Bereich der Bahnstation über einen Meter dicker, als die Planer gedacht hatten. Wie das passieren konnte? Man habe beim Sondieren nicht genug tief hinuntergebohrt, räumt Walter Muggli vom Verwaltungsrat der Privatbahn auf Anfrage dieser Zeitung ein.

Die Sandsteinmauer verzögert nun den Umbau beträchtlich: Statt Mitte Februar wird es voraussichtlich Anfang April, bis die Bahn wieder fährt. Denn die Marzilibahn-Betreiber haben sich entschieden, den unterirdischen Anbau anders zu platzieren. «Es kann uns niemand garantieren, dass die Stützmauer stehen bleibt, wenn wir zu viel davon abtragen», begründet Walter Muggli den Entscheid. «Wir wollen nicht dafür verantwortlich sein, wenn die Mauer plötzlich einstürzt, weil die Statik nicht mehr stimmt.»

Die alte Brücke ist entfernt

Die Ingenieure mussten rasch umdisponieren und neue Pläne für den unterirdischen Anbau zeichnen. Die übrigen Bauarbeiten laufen wie geplant: Die alte Brücke ist entfernt und wird bald durch eine neue Stahlkonstruktion ersetzt. Die Talstation wird derzeit mit einem breiteren Eingangsbereich wieder neu aufgebaut. Zudem erneuern die Betreiber der Bahn die elektrischen Installationen.

Während der Umbauzeit fährt als Ersatz ein Bus im 20-Minuten-Takt zwischen dem Bahnhof und dem Marziliquartier. Obwohl die Marzilibahn mit ihren 105 Metern die kürzeste öffentliche Standseilbahn der Schweiz ist, ist sie ein begehrtes Transportmittel. Sie befördert fast eine Million Menschen pro Jahr vom Marzili in die Stadt und wieder hinunter. (Berner Zeitung)

(Erstellt: 15.11.2014, 09:59 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Unterirdische Toiletten für die Marzilibahn

Bern Am Montag wurden die Wagen der Marzilibahn aus den Schienen gehoben. Das Spektakel war der Auftakt der Sanierung der Bahn, die fünf Monate dauert. Dabei wird die Fahrbrücke durch eine neue Stahlkonstruktion ersetzt. Mehr...

Marzilibahn schliesst fast fünf Monate

Bern Das Berner Marzilibähnli wird ab Ende September für knapp fünf Monate umgebaut. In dieser Zeit fahren Ersatzbusse von Bernmobil. Mehr...

Bildstrecke

Marzilibahn wird saniert

Marzilibahn wird saniert Das Berner Marzilibähnli wird ab Ende September für knapp fünf Monate umgebaut.

Marktplatz

Immobilien

Werbung

Kommentare

Die Welt in Bildern

Luftiger Spaziergang: Im 88. Stock des Jinmao-Turms in Shanghai können Abenteuerlustige fortan über einen gläsernen Aussenweg wandeln. (29. Juli 2016)
(Bild: Xi Li/EPA ) Mehr...