Region

  • Region
  • Schweiz
  • Ausland
  • Wirtschaft
  • Börse
  • Sport
  • Kultur
  • Panorama
  • Leben
  • Auto
  • Digital
  • Blogs
  • Forum

Media-Markt öffnet im Mai 2014

Von Markus Ehinger. Aktualisiert am 26.11.2013

2400 Quadratmeter gross wird die Media-Markt-Filiale in der ehemaligen Berner Markthalle. Derzeit ist das Lokal eine grosse Baustelle.

1/9 Was tut sich in der geschlossenen Markthalle? Dieses Rätsel wurde am Dienstag gelüftet (26. November 2013).
Bild: Beat Mathys

   

Artikel zum Thema

Teilen und kommentieren

Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

Gross war der Aufschrei in den sozialen Medien, als im Sommer bekannt wurde, dass der Media Markt neuer Mieter der beliebten Markthalle wird. Auf Facebook sind bis heute über 16'000 Leute in einer Gruppe namens «Ich boykottiere den Media Markt, dem die Berner Markthalle weichen musste.» Ob im nächsten Mai wirklich alle die zentrale Berner Filiale boykottieren werden, wird sich noch zeigen. Heute gaben die Verantwortlichen bei einem Baustellenrundgang bekannt, dass die Filiale am 22. Mai 2014 eröffnet.

Angepasstes Sortiment

Erhältlich sein werden die üblichen Produkte – vom Computer über DVDs und Handys bis hin zu Kühlschränken, TV-Geräten und Waschmaschinen. Nur: Wie soll ein Kunde den Einkauf nach Hause bringen? Parkplätze sind keine vorhanden. «Es wird einen Heimlieferservice geben», sagt Mischa Hollenstein. Heute ist er noch stellvertretender Geschäftsführer von Media Markt in der Sihl City in Zürich und ab nächstem Jahr Geschäftsführer und Mitinhaber der Filiale beim Bahnhof Bern. Das Sortiment ist zwar breit, aber es werde auf den typischen City-Markt angepasst. Das heisst, dass der Fokus auf portable Geräten und Telekomartikel gelegt wird.

Spezieller Markt

In unmittelbarer Nähe des früheren Ängelibecks wird derzeit ein Lift gebaut. Und dort, wo man früher indisch essen konnte, ist ab nächstem Mai die Fotoabteilung. Die Treppe wurde aber abgebrochen, dafür bleibt ein «Loch» erhalten, durch das auch ins Untergeschoss Tageslicht von den Dachfenstern dringen soll.

Einzelne Elemente wie etwa eine Wand bei der früheren Treppe zur Toscaa-Bar stehen unter Heimatschutz und werden deshalb erhalten. «Das gibt dem Markt einen speziellen Charme», freut sich Hollenstein. «Ein solcher Media Markt wird einzigartig sein in der Schweiz.» Dass sich Widerstand gegen den Media Markt formierte, weiss Hollenstein: «Ich bin mir bewusst, dass sich nicht alle freuen und habe auch Verständnis für den Protest.» Es sei positiv, dass fast alle früheren Markthallen-Mieter einen neuen Standort gefunden hätten.

Investition in der Höhe von 3,5 Millionen Franken

Media Markt investiert in die Berner Stadtfiliale 3,5 Millionen Franken und schafft 50 Voll- und Teilzeistellen. Ab Januar wird das Personal rekrutiert. Über den Mietpreis äussern sich die Verantwortlichen nicht. Nur soviel: «Der Mietzins ist hoch», sagt Hollenstein.

Lastwagen können die Waren nicht beim Haupteingang anliefern, sondern müssen via Bankgässchen fahren. Dafür gelten spezielle Richtlinien. Nicht erlaubt sind die Anlieferung am Morgen, am Mittag und am Abend. Kunden, die ihre Einkäufe selber abholen möchten, müssen ebenfalls via Bankgässchen zum Media Markt fahren. (Berner Zeitung)

Erstellt: 26.11.2013, 14:27 Uhr

0

Kommentar schreiben

Verbleibende Anzahl Zeichen:

No connection to facebook possible. Please try again. There was a problem while transmitting your comment. Please try again.
Noch keine Kommentare

Region

Populär auf Facebook Privatsphäre

Immobilien

Marktplatz

Umfrage

Ab Sonntag ist Winterzeit: Haben Sie schon einmal vergessen, die Uhr umzustellen?



@BernerZeitung auf Twitter

Muss der Religionsunterricht ausgebaut werden?

Ja

 
29.8%

Nein

 
70.2%

1036 Stimmen

Giraffen zieren die Stadt Bern. Sollen die Graffiti bleiben?

Ja

 
28.9%

Nein

 
71.1%

409 Stimmen