Rüeggisberg

«Crash-Test» in der Nacht

RüeggisbergEs ist Nacht. Mit 50 Stundenkilometern kracht ein Auto in ein anderes. Nach diesem rasanten Crash-Test üben die Feuerwehren Rüeggisberg und Belp den Ernstfall.

Der «Crash-Test» im Video. Rüeggisber­gs Feuerwehrkommandant Ueli Schlunegger erklärt, wie sein Team bei einem Unfall vorgeht. Video: Florine Schönmann

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein einzelner Scheinwerfer erhellt die Kreuzung im Rüeggisberger Weiler Eichmatt. Quer auf der Strasse steht ein dunkler Chrysler Voyager. Plötzlich rast ein weisser Opel Omega auf den Wagen zu, rammt ihn mit lautem Krachen und bleibt stehen.

Rauch steigt auf. Fast fürchtet man, dass es – wie in einem Actionfilm – zur Explosion kommt. Das passiert aber nicht. Von allen Seiten gehen Männer auf die Unfallstelle zu, schauen, wie es den Menschen in den verbeulten Autos geht, alarmieren die Sanität und beleuchten die Kreuzung.

Strukturierte Hektik

Bei dieser Situation handelt es sich um eine Übung der Feuerwehren Rüeggisberg und Belp. Insgesamt fünfzig Feuerwehrleute sind vor Ort. Nachdem sich der Einsatzleiter ein Bild von der ­Lage gemacht hat, organisiert er. Bald weiss jeder, was zu tun ist. Strukturierte Hektik bricht aus. Einige Feuerwehrmänner sichern die Unfallstelle, damit keine weiteren Fahrzeuge dazustossen können.

Weil die beschädigten Autos Öl verlieren, wird auch eine Bachsperre errichtet. Gleichzeitig kümmern sich einige Leute um die Unfallopfer: Drei Puppen und ein Mann, der sich nachträglich in den Chrysler gesetzt hat.

Vorbereitung für den Ernstfall

«Wir üben solche Situationen, um in einem Ernstfall vorbereitet zu sein», sagt der Rüeggisber­ger Feuerwehrkommandant Ueli Schlunegger. Zum Glück würden sich in der Region sehr selten so schwere Unfälle ereignen.

Deshalb sei man auch nicht mit sämtlichen Werkzeugen ausgerüstet und pflege eine Zusammenarbeit mit der Stützpunktfeuerwehr Belp. Diese nimmt mit einem grossen Fahrzeug an der Übung teil und führt sämtliche Werkzeuge mit, die bei schweren Unfällen gebraucht werden.

Autos demontieren

Die Übung geht weiter. Die Rettungskräfte stellen mobile Lampen auf und holen eine Riesenzange, während sich andere um die «Verletzten» kümmern. Einer ist nicht ansprechbar, schwer zu sagen, was ihm fehlt. Innert gut zwanzig Minuten schneiden Feuerwehrmänner den Chrysler auf und heben das Dach ab. Der Mann wird sorgfältig auf eine Bahre gehoben. Bald sind alle gerettet.

Vom Feuerwehr-Fachexperten Martin Allenbach gibts Lob für die Feuerwehrmänner. «Hervorragend, wie hier aus anfänglicher Hilflosigkeit ein Zusammen­spiel aller Rettungsorganisationen ent­stand.»

Auch der Rüeggisberger Übungsleiter Dominik Nufer rühmt: «Ich bin stolz auf euch!» Dann geht es ans Putzen und Aufräumen, später zum gemütlichen zweiten Teil: Die Belper Feuerwehr hat Würste und Bier mitgebracht. (Berner Zeitung)

Erstellt: 13.09.2016, 19:08 Uhr

Artikel zum Thema

Ein schwerer Unfall für künftige Rettungssanitäter

Künftige Rettungssanitäter beübten auf dem Flugplatz Interlaken zusammen mit den Feuerwehren Bödeli, Brienz/Meiringen und Spiez einen schweren Verkehrsunfall. Das Szenario war beeindruckend. Mehr...

Feuerwehr rettet übungshalber 60 Kinder

Im Primarschulhaus in Unterlangenegg ist ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr Schwarzenegg übte die Evakuation – mit Unterstützung aus Steffisburg. Mehr...

Wenn aus der Übung ein Ernstfall wird

Innertkirchen Die Feuerwehrübung sah den Angriff auf einen Zimmerbrand vor – sie wurde zur Bekämpfung eines Vollbrandes: Am Dienstagabend breitete sich ein gelegtes Feuer in einer Abbruchliegenschaft in Innertkirchen rasend schnell aus. Mehr...

Paid Post

Tierisch viele Angebote

Die Berner Publikumsmesse BEA präsentiert vom 28. April bis 7. Mai 2017 die ganze Fülle von Trends und Traditionen.

Kommentare

Blogs

Foodblog Nichts zu motzen über den Mozzarella

Echt jetzt? Die Tussi im Mann

Paid Post

Tierisch viele Angebote

Die Berner Publikumsmesse BEA präsentiert vom 28. April bis 7. Mai 2017 die ganze Fülle von Trends und Traditionen.

Die Welt in Bildern

Zusammenhalt: ein Paar hält Händchen während einer Strassenblockade in Caracas, um gegen dir Regierung zu protestieren (24. April 2017).
(Bild: Ariana Cubillos) Mehr...