Bern

77'000 Besucher am Berner Buskers

BernDie Veranstalter des 13. Berner Buskers ziehen eine positive Bilanz. Ideales Wetter und rekordverdächtige 77'000 Besucher sorgten für ein gelungenes Strassenmusikfestival.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Erstmals seit Bestehen blieb das dreitägige Berner Strassenmusik-Festival Buskers heuer regenfrei. Rekordverdächtige 77'000 Besucher wurden gezählt, kein einziger Vorfall wurde gemeldet. Besonders schön für die Veranstalter: 31'000 leisteten den freiwilligen Beitrag.

Insgesamt standen 35'850 Festivalbändeli & Programmhefte zum Verkauf. Der Erlös fliesst in die Organisation. Die Künstler selber erhielten ihre Gage in Form von Hutgeld. 140 Artisten in 41 Gruppen aus 25 Nationen waren es dieses Jahr, die zusammen 300 Shows zeigten - Musik, Theater, Streetperformance, Tanz, Akrobatik, Walking-Acts und Comedy, wie die Organisatoren am Sonntag mitteilten.

Fürs leibliche Wohl sorgten rund 60 Gastrostände, davon rund die Hälfte mit Öko-Siegel. Die Nachfrage nach der breiten Palette an internationalen und regionalen Spezialitäten sei so gross gewesen, dass die Essensstände ihr kaum nachkommen konnten.

Video: Rundgang beim Buskers 2016

13. Buskers Bern: Berndeutsche Klänge, Balkan World Music und experimenteller Punk. (tag/sda)

Erstellt: 14.08.2016, 15:15 Uhr

Artikel zum Thema

Video: So klingt das Buskers 2016

Bern Das Buskers-Festival zog bereits am Donnerstagabend zahlreiche Strassenmusik-Fans in die Berner Altstadt. 41 Acts an 25 vierschiedenen Spielorten gibt es bis am Samstag allabendlich zu bestaunen. Mehr...

Buskers: Schlemmen, wippen oder tanzen?

Morgen Donnerstag startet das Strassenmusikfestival Buskers in Berns Altstadt in die 13. Runde: Während dreier Tage erwartet das Publikum eine bunte Mischung aus Musik, Comedy und Artistik. Mehr...

Buskers-Festival steht in den Startlöchern

Bern Farbiges Programm: Strassenmusiker und Artisten aus aller Welt geben sich Mitte August in Bern ein Stelldichein am Buskers-Festival. Hier gibts einen Überblick. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Blogs

Serienjunkie Papa ist anders
Foodblog Wieder auf dem Gipfel

Marktplatz

Immobilien

Die Welt in Bildern

Nationalstolz: Eine Büste des Real-Madrid-Spielers Cristiano Ronaldo schmückt den Flughafen in Funchal auf der Insel Madeira, Portugal. Es gibt aber auch Stimmen, die das Kunstwerk recht missraten finden. Nach dem Gewinn der Europameisterschaften 2016 wird der Flughafen neu nach dem Weltfussballer benannt (29. März 2017).
(Bild: Rafaele Marchante) Mehr...